2011 October 20

Wie Wörter unser Leben lenken

Ich kann mich an einen Seminar-Teilnehmer erinnern, der mir erzählte, dass seine Tochter einen besonderen Wunsch hätte. Der Vater fragte: „Warum möchtest du das haben?“ und die Tochter antwortete: „Weil halt!“ Hier impliziert das Kind eine scheinbare Begründung, die in der Kommunikation und Argumentation absolut notwendig ist. In meiner nls®-Strategie hat das Wort „weil“ eine besondere Stellung und Wirkung, die eine Intension mit sich bringt, die jedem Erwachsenen, der das Wort verwendet gar nicht so richtig klar ist.

2011 October 20
2018-09-28T10:58:10+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

Sprachmuster, wie beim Milton Modell, helfen dem Verkäufer mit gewissen elementaren sprachlichen Mitteln, den Kunden so zu lenken, dass er sich gewissen Situationen gegenüber sieht und sie sich besser und anschaulicher vorstellen kann. Sprachmuster helfen dem Verkäufer bei der Präsentation seiner Absicht.

Es gibt vielschichtige Reaktionen, die man mittels Sprachmuster hervorrufen kann und schließlich somit sein Gegenüber überzeugt. Ein Bereich der Sprachmuster ist die Vorannahme. Man unterstellt oder geht schon davon aus, dass er kauft.

Hier appelliert der Verkäufer an das Bewusstsein des Kunden, etwas wahrzunehmen.

Mögliche Schlüsselwörter hierfür sind:

denken, meinen, glauben, wissen, träumen, erahnen, bewirken, realisieren, wundern, bemerken,

Beispiele: „Haben Sie schon bemerkt, welchen Nutzen Sie erhalten, wenn Sie gleich damit beginnen werden?“ (Welchen Nutzen meint der Verkäufer, welchen meint der Kunde)

„Können Sie schon erahnen, wie leicht, Ihr Unternehmen mit unserem Produkt in der Zukunft unbegrenzte Möglichkeiten erhält?“

„Haben Sie schon erfasst, wie erfolgreich Ihr Unternehmen sein könnte, während Sie die Vorzüge des Anti-Virus-Programms nutzen.“

 

Viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung!

Verkaufslinguistik
0

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.