Verkauf: Mehr Zeit, mehr Geld: Nutze dein Telefon!

Wenn du zu jedem Kundentermin eilst, dann entgeht dir wertvolle Zeit. Dein Telefon kann dabei sehr hilfreich sein und bietet dir einen direkten Draht zu deinem Kunden und festigt die großartige Kundenbeziehung. Somit sparst du nicht nur Zeit, sondern auch noch Kosten. Ich zeige dir, wie dein Telefon zu einem mächtigen Verbündeten wird.
 

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/images/telefonkundenVerkauf2209.jpg

Du und dein Telefon

Manche Verkäufer haben Angst vor dem eigenen Telefon (so bekämpfst du deine Ängste). Viele schrecken davor zurück, weil sie den Kunden nicht direkt sehen. Andere wiederum haben riesige Angst davor, dass der Kunde einfach auflegt. 
Doch dein Telefon bietet dir die optimale Möglichkeit, direkt zum Kunden zu gelangen! Du befindest dich direkt an seinem Ohr und hast Zugang zum Verstand und zu den Emotionen. 
Betrachte dein Telefon deswegen nicht als Feind, sondern als guten Freund, durch den du, zusammen mit deiner Überzeugungskraft, tolle Verkäufe erzielen kannst! Außerdem kannst du es dir richtig gemütlich machen. Du musst ja nicht im Anzug telefonieren, sondern kannst sogar in der Jogginghose deinen Kaffee genießen und dich zurücklehnen, während du verkaufst. 


Schneller als der Schall

Heutzutage geht nichts mehr ohne unsere Smartphones. Wenn du deinen Kunden besuchen wollen würdest, dann würdest du ihn öfters verpassen, als wenn du dein Telefon benutzt (hinzu kommt noch die lange Wartezeit vor Ort beim Kunden), denn jeder hat sein Smartphone immer dabei. Manche sogar, wenn sie schlafen. 
Also nutze doch einfach diese Möglichkeit. Mache dir Listen mit verschiedenen Kunden, die du an einem Tag anrufen möchtest. 
Allein wenn du die Liste siehst und dir nur einmal ausrechnest, wie lange du für jeden einzelnen Kunden brauchen würdest, wenn du zu ihm hinfahren müsstest, dürfte dir klar sein, wie schnell du dank des Telefons bist. 
Bevor du allerdings anrufst, wiederhole noch einmal deine Glaubenssätze, bringe dich in einen guten Zustand. Und so banal es klingt, gehe besser lieber einmal zu viel als zu wenig auf die Toilette. Nichts ist ärgerlicher, als mit einer vollen Blase zu verkaufen.


Verkauf am Telefon

Rufe deinen Kunden an und sei freundlich, aber dennoch selbstbewusst. Deine Überzeugung muss durch deine Stimme transportiert werden. Der Ton macht hier nicht nur die Musik, sondern du brauchst ein komplettes Orchester der Überzeugungskraft. Schließlich verzichtest du auf Mimik und Gestik (auch wenn du beim Telefonieren ruhig gestikulieren kannst, in deiner Stimme wird man diese Bewegung wiederfinden). 

Sprich die Sprache deines Kunden. Stelle fest, welche Werte er vertritt und welche Bedürfnisse er hat. Wie das geht? Stelle Fragen! Wer fragt, der führt nicht nur das Gespräch, sondern erhält obendrein auch noch viele wichtige Informationen. 
Sollte es mal hart auf hart kommen, dann bleibe ruhig und besonnen. Gehe auf die Probleme des Kunden ein, behandele seine Einwände und nimm dir so viel Zeit, wie dein Kunde braucht, nur dann wird das Telefonat erfolgreich. 

Ich gebe dir nun 5 weitere Tipps, damit du mit deinem Telefon das optimale Verkaufswerkzeug hast. 


5 Tipps, damit dein Telefon ein Erfolgswerkzeug wird

1. Termine via Telefon
Wenn du jedes Mal einfach bei einem Kunden auftauchst, dann wirst du oft einfach auf einen anderen Tag vertröstet. Mit dem Telefon kannst du dem zuvorkommen. So sparst du dir Zeit, Kosten und vor allem Nerven. 
Wer sich durch das Telefonat ankündigt, der hat bessere Aussichten auf einen Verkaufstermin als derjenige, der einfach so bei einem potentiellen Kunden aufkreuzt. Solltest du Termine vereinbaren, rufe also vorher lieber an.
Außerdem kannst du so in kurzer Zeit viel mehr Menschen erreichen und so deine Erfolgsquote nach oben schrauben. Jeder erfolgreiche Verkäufer macht das so!


2. Pflege deine Kontakte!
Du musst am Telefon nicht immer etwas verkaufen oder Termine vereinbaren. Ein kurzer Anruf bei einem alten Kunden und du pflegst den Kundenkontakt und kannst eventuell so einen neuen Verkauf einfädeln. Du investierst nur 10 Minuten und kommst irgendwann wieder ins Geschäft. Kunden mögen es einfach, wenn man sich ab und zu bei ihnen meldet und sich erkundigt, ob alles bestens läuft. 


3.  Mehr Kontakte
Wenn du stetig und konstant telefonierst und mehr Kontakte generierst, wirst du automatisch mehr verkaufen. Übe immer wieder die Verkaufstechniken und Kunstgriffe. Lasse den Hörer glühen!
Du wirst merken, dass es immer einfacher wird für dich, da du deutlich mehr Sprach- und Verkaufstrainings durch das kontinuierliche Telefonieren hast und so auch an Erfahrung gewinnen wirst. Baue dir ein Kontaktnetzwerk auf und verkaufe emotional.


4.  Alte Kunden und neue Empfehlungen
Einerseits betreibst du Kundenpflege, andererseits kannst du eine Weiterempfehlung von einem alten Kunden holen, wenn du dich regelmäßig bei ihnen meldest, ob alles in Ordnung ist. Somit weißt du immer genau, wen du als nächstes anrufen solltest, sobald du die Weiterempfehlung hast. Ja, manchmal kann es wirklich einfach sein, man muss nur zum Hörer greifen!


5. Üben!
Du kannst noch so viel telefonieren, aber wenn du nicht übst und dich mit einigen Verkaufsmechanismen nicht auseinandersetzt, dann wirst du nie zu einem erfolgreichen Verkäufer. Lies, soviel es geht, über den Verkauf am Telefon und den Verkauf allgemein. 
Bringe nicht nur Fakten zum Besten, sondern erzeuge durch Geschichten auch Emotionen und nutze die Sprache der Verkaufshypnose oder die Techniken des Milton-Modells.
Nach und nach wird der Erfolg automatisch zu dir kommen.


Ich hoffe, dass dir diese 5 Tipps dabei helfen, dass du demnächst am Telefon dein Geld verdienst und du dich gemütlich zu Hause zurücklehnen und den Erfolg genießen kannst. 

Phasen im Verkaufsgespräch Überzeugungstechnik

Kommentare (1)

  • Ilona Mild
    am 07.03.2019
    Danke für diesen Beitrag. Dieses Thema kenne ich sehr gut, allerdings habe ich mittlerweile gelernt, wie ich damit umgehen kann. Ich handhabe es so (wenn keiner deiner 3 Tipps funktioniert), dass ich dem Kunde sage, ich bin der Meinung, dass dieses Produkt wirklich nichts für ihn ist. In 2 von 3 Fällen, kauft der Kunde - gleich oder etwas später :-) ….und um den dritten Kunde ist es nicht schade, da dieser auch später (erfahrungsgemäß) immer Schwierigkeiten macht

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.