2015 May 15

Verkäufer leben noch in der Steinzeit

Wer zu Zeiten des Taschenrechners mit dem Rechenschieber operiert oder mit der Schreibmaschine statt mit dem Notebook arbeitet, muss sich zu Recht als altmodisch bezeichnen lassen. Das ist Ihnen zu weit hergeholt? Ganz und gar nicht! Denn viele Verkäufer leben noch in der Steinzeit und nutzen nur einen Bruchteil der Strategien und Methoden, die ihnen zur Verfügung stehen.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/Schreibmaschine-%C2%A9-rodjulian-Fotolia_74885177_XS.jpg

©rodjulian/Fotolia

2015 May 15
2018-09-30T20:10:17+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

Dabei kann es so einfach sein, den Verkauf und die Kundenbeziehungen wieder in Schwung zu bringen. Ich stelle Ihnen kurz vier Möglichkeiten vor:

  1. Beginnen wir mit automatisierten Geburtstagsmails. Zugegeben, dabei handelt es sich um einen „alten Verkaufshut“ – doch deswegen ist diese Form der Kundenbindung ja keinesfalls schlecht. Auch oder sogar gerade heute freuen sich die Menschen über persönliche Zuwendung und wenn Sie an ihren Ehrentag denken.
  2. Damit kommen wir gleich zum nächsten Punkt. Denn solche persönlichen Gesten setzen eine gut geführte und stets aktuelle Kundendatenbank voraus. Auch das ist natürlich kein Vertriebsgeheimnis – dennoch kann es nicht oft genug gepredigt werden: Je besser Sie die Datenbank pflegen, umso besser können Sie damit arbeiten und sie für Ihren Verkaufserfolg einsetzen.
  3. Der Spruch „kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“ ist nach wie vor aktuell. Besonders stechen Sie aus der Masse heraus mit einem kleinen Geschenk „außer der Reihe“. Dabei geht es nicht um etwas besonders Wertvolles, sondern vielmehr um das persönliche, individuelle Schenken. Ihr echtes Interesse an dem Kunden zeigt sich beispielsweise auch, wenn Sie ihn besuchen, ohne etwas verkaufen zu wollen.
  4. Stöbern Sie frei nach dem Motto „Was macht eigentlich …“ von Zeit zu Zeit die Visitenkarten und anderen Adressdaten durch und melden Sie sich bei dem Kunden – entweder per Mail oder Telefon. Sagen Sie ihm ruhig, dass Sie auf seinen Namen gestoßen sind und sich an das letzte angenehme Treffen erinnert haben. So bleiben Sie stets in Erinnerung und es ergibt sich vielleicht wieder ein engerer Kontakt.

Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, Ihre Überzeugungskraft zu steigern und Ihre Argumente noch besser zu platzieren. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Phasen im Verkaufsgespräch
0

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.