2020 January 16

Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

Ein Bewerbungsgespräch ist auch nicht viel mehr als ein Verkaufsgespräch: nur in dem Fall verkaufst Du Dich selbst! Bereite Dich daher gut darauf vor, sodass Du die beste Version von Dir präsentierst und jeden überzeugst. Eine Frage lässt sich besser beantworten, wenn Du den eigentlichen Hintergrund dazu kennst. In diesem Blogbeitrag gehe ich auf typische Fragen ein, die in einem Bewerbungsgespräch vorkommen.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/muuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh.jpg
2020 January 16
2020-01-17T11:22:56+0100 Marc Galal GmbHMarc Galal

FRAGEN ZUM UNTERNEHMEN

1. „Was wissen Sie über unser Unternehmen?“

Hintergrund: Arbeitgeber setzen voraus, dass Du über das Unternehmen Top informiert bist und eine Vorstellung davon hast, was Du erreichen möchtest. Diese Frage bietet die erste Möglichkeit, wirkliches Interesse an der Stelle zu bekunden, indem Du zeigst, dass Du Dich mit dem Unternehmen beschäftigt hast.

Es kann außerdem gefragt werden:

- „Wie haben Sie dieses Bewerbungsgespräch vorbereitet?“

- „Wie sind Ihre Kenntnisse über unsere Branche?“

- „Welches unserer Produkte halten Sie für das erfolgreichste?“

- „Kennen Sie unsere Konkurrenzsituation?“

PERSÖNLICHE SITUATION DES BEWERBERS

2. „Warum haben Sie sich für Ihr Studienfach/Ihre Ausbildung entschieden?“

Hintergrund: Der Arbeitgeber möchte herausfinden, ob Dein Werdegang geplant war oder eher dem Zufall überlassen wurde. Begründe den Weg, für den Du Dich entschieden hast.

3. „Warum wollen Sie den Arbeitsplatz wechseln?“

Hintergrund: Das Unternehmen möchte erfahren, ob sich ein roter Faden durch Dein Leben zieht. Erläutere, wie Du durch die neue Arbeitsstelle die Möglichkeit nutzen willst, Dich in einem konkreten, für die Position entscheidenden Aufgabengebiet, weiterzuentwickeln.

Es kann außerdem gefragt werden:

- „Was hat Sie beruflich am stärksten beeinflusst?“

- „Wovon haben Sie am meisten profitiert?“

- „Haben Sie Praktika oder Weiterbildungen absolviert?“

- „Welche beruflichen Tätigkeiten haben Sie ausgeübt?“

- „Was würden Sie aus heutiger Sicht anders machen?“

SELBSTEINSCHÄTZUNG DER KOMPETENZEN

4. „Warum sollten wir uns für Sie entscheiden?“

Hintergrund: Das Unternehmen will wissen, wie Du Dich selbst einschätzt und vor allem selbst darstellst. Formuliere die Antwort so, dass Deine Stärken und Schwerpunkte dem Anforderungsprofil entsprechen.

5. „Wo sehen Sie Ihre Stärken, wo Ihre Schwächen?“

Hintergrund: Auch hier will das Unternehmen Deine Fähigkeiten zur Selbsteinschätzung prüfen. Grundsätzlich solltest Du Deine Schwächen nicht zu sehr betonen. Relativiere diese lieber dadurch, dass Du immer passende Stärken gegenüberstellst. Sieh in jeder Schwäche eine Möglichkeit an Deiner Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten.

6. „Was waren Ihre größten Erfolge/Misserfolge?“

Hintergrund: Ähnlich ist die Frage nach Erfolgen und Misserfolgen. Wähle Erfolge nicht unbedingt aus Bereichen, mit denen die zukünftige Arbeit gar nichts zu tun hat. Wenn Du einen Bezug zur Arbeit herstellst, dann beschreibe immer einen Lerneffekt, besonders aus Misserfolgen!

7. „Wo wollen Sie in fünf Jahren stehen?“

Hintergrund: Was für ein Mensch bist Du? Das Unternehmen will sehen, ob Du eigene Perspektiven hast, ob Du konkrete Ziele verfolgst und ob diese sich mit den Personalzielen des Unternehmens vereinbaren lassen. Gerade bei verantwortungsvollen Positionen ist eine längerfristige Planung unabdingbar – Du solltest also zeigen, dass Du einige Pläne/Ziele hast.

Es kann außerdem gefragt werden:

- „Mit welchen Eigenschaften würden Sie sich selbst einer Person beschreiben, die Sie nicht kennt?“

- „Wo würden Sie sich gerne verbessern?“

ARBEITSVERHALTEN/LEISTUNGSBEREITSCHAFT

8. „Was hat Sie veranlasst, sich auf diese Stelle zu bewerben?“

Hintergrund: Hier geht es um Deine Motivation. Das Unternehmen möchte herausfinden, ob Du ein echtes Interesse an dem Unternehmen hast. Ist es Dein Traumjob oder nur eine Notlösung? Gehst Du auf das Unternehmen ein und hebst besondere Eigenschaften oder laufende Projekte hervor, an denen Du mitarbeiten kannst? Wenn ja, dann sprich darüber. 

Es kann außerdem gefragt werden:

- „Wie kann man Sie motivieren?“

- „Wie würden Sie Ihren Arbeitsstil beschreiben?“

- „Was möchten Sie in diesem Jahr erreichen?“

- „In welchen Situationen stimmen Sie sich mit Ihrem Vorgesetzten ab, in welchen nicht?“

- „Wie würden Sie Ihren Umgang mit Kollegen beschreiben?“

FREIZEITBEREICH

9. „Was machen Sie in Ihrer Freizeit?“

Hintergrund: Das Unternehmen möchte Deine ganze Person kennenlernen. Vor allem in höheren Positionen, in denen immer länger und auch am Wochenende gearbeitet wird, sind diese Informationen ein weiterer Baustein zur Frage, ob Du zum Unternehmen und zu den Kollegen passt.

Es kann außerdem gefragt werden:

- „Wie vereinbaren Sie Beruf und Familie?“

- „Sind Sie in Organisationen oder Vereinen aktiv?“

SONSTIGES

10. „Welche Gehaltsvorstellung haben Sie?“

Hintergrund: Der Arbeitgeber will wissen, was Du Dir wert bist. Du solltest Dich im Vorfeld unbedingt (!) mit den branchenüblichen Gehältern vertraut gemacht haben und am besten eine Spanne angeben, über die dann verhandelt werden kann.

11. „Wann könnten Sie bei uns anfangen?“

Hintergrund: Das Unternehmen will prüfen, ob Du Deine Bewerbung bis zu Ende gedacht hast und Dich auch schon mit den Kündigungsfristen vertraut gemacht hast und gegebenenfalls das Arbeitsverhältnis früher beenden könntest.

Es kann außerdem gefragt werden:

- „Welche Erwartungen haben Sie von Ihrer Arbeitszeit?“

- „Wie möchten Sie sich langfristig beruflich entwickeln?“


BEWERBEN AUF FÜHRUNGSPOSITIONEN

12. „Haben Sie schon mal eine Arbeitsgruppe koordiniert? Wie sind Sie dabei vorgegangen?“

Hintergrund: Fragen wie diese sind wenig hintergründig. Deine Eignung für eine Führungsposition belegst Du schließlich am besten mit konkreten Erfahrungen. Vermittle hier auch, dass Du über das geforderte Profil verfügst, eine Führungsposition auszufüllen.

Es kann außerdem gefragt werden:

- „Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?“

- „Wie gehen Sie mit schwierigen Kollegen um?“

- „Wie erfragen Sie den Leistungsstand Ihrer Mitarbeiter?“

- „Welche Aufgaben delegieren Sie?“

Um erfolgreich im Bewerbungsgespräch zu sein, solltest Du vor allen Dingen authentisch sein. Diese Vorschläge sollen Dir bei Deiner Vorbereitung helfen, sodass Du sie auf Deine eigene Art und Weise beantwortest. Viel Erfolg!


Wenn Dir der Blogbeitrag gefallen hat, freue ich mich über einen Daumen nach oben.
 

2

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.