2020 May 25
https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/Spontan_01.jpg

Reaktivere Deine Spontanität!

Hast Du manchmal das Gefühl, dass Du mehr aus Deinem Leben machen willst? Vielleicht langweilst Du Dich leicht oder Deine aktuelle Lebenssituation lässt keine Spontanität zu. Erfahre in diesem Blogbeitrag, wie Du Dein Leben etwas bunter gestaltest, indem Du spontaner wirst.


2020 May 25
2020-06-22T10:55:28+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

Es ist leicht, sich mit einem normalen Tagesablauf zufrieden zu geben, aber manchmal langweilen wir uns und wünschen uns Abwechslung. Das Ausprobieren neuer Dinge kann entmutigend sein, insbesondere für diejenigen, die zurückhaltender sind.

Dies ist nicht ungewöhnlich. Wenn Du das Bedürfnis hast, spontaner zu werden, steht Dir nichts und niemand im Weg – außer Dir selbst. Vielleicht organisierst Du viel im Leben und möchtest wissen, wie Du spontan sein kannst, um einfach neue Dinge auszuprobieren. Viele von uns haben manchmal das Gefühl, dass wir nicht genug tun oder bedauern, dass wir bestimmte Dinge nicht getan haben, aber es ist nie zu spät, um anzufangen.

 

Meine 5 Tipps, um spontaner und zufriedener durchs Leben zu gehen:

 

Tipp #1 Schreibe Deine Ziele auf

Was genau möchtest Du gerade ändern? Es kann schön sein, einen eigenen Tagesablauf und Aktivitäten zu haben, die Du jeden Tag gerne machst. Es wäre ein guter Anfang, eine Liste der Dinge zu erstellen, die Du täglich tust und dann zu entscheiden, was Du ändern möchtest.

Wenn Du beispielsweise eine Sprache erlernen willst (aber zu beschäftigt warst) und feststellst, dass Du an den meisten Abenden nach Hause kommst und zwei Stunden lang gemütlich vor dem Fernseher hockst, kann dies eine Chance sein, dieses Verhalten mindestens einmal pro Woche zu ändern. Gehe stattdessen zu einem Sprachkurs und bilde Dich weiter.

Dies ist nur ein Beispiel, aber das Aufschreiben Deines Tagesablaufs kann Dir wirklich helfen, eine klare Übersicht Deiner bisherigen Gewohnheiten zu bekommen. Du könntest dann entscheiden, ob Du Dinge tust, um Dir nur die Zeit zu vertreiben und entscheiden, was Du tun könntest, um Deine Zeit spontan für neue Herausforderungen einzuteilen.

Tipp #2 Lasse alle Ausreden los

Während unseres Lebens können wir viele Ausreden entwickeln. Dies kann Dich davon abhalten, bestimmte Dinge zu tun, die wir uns vornehmen. Versuche, Deine einschränkenden, nicht hilfreichen Ausreden zu erkennen und lerne, sie zu ignorieren. Es erfordert eine kleine Portion Mut, um Neuen Dingen eine Chance zu geben.  Aber eins ist klar: Neues ist cool.

Tipp #3 Setze Pläne zeitnah um

Zugegebenermaßen kann das ziemlich schwierig sein, wenn Du es gewohnt bist, vorausschauend zu planen, aber dies kann für Dich von Vorteil sein, wenn Du spontaner werden möchtest. Möglicherweise sagst Du sowas wie: „Ich kümmere mich nächste Woche darum.“ Versuche gemütliche Ausreden mit sofortigen Maßnahmen auszutauschen. Anstatt Termine in ferner Zukunft mit Freunden festzulegen, triff Dich spontan und sag öfters: „Ja, ich bin dabei.“ Dies mag schwierig erscheinen, aber wenn Du im Hier und Jetzt lebst, wirst Du rückblickend überrascht sein, wie viele neue Dinge Du ausprobiert hast. Dies kann Dir helfen, spontaner zu sein und Dich nicht mehr zu langweilen.

Tipp #4 Höre auf Dein Bauchgefühl

Wenn Du versuchst, spontan zu sein, hörst Du vielleicht manchmal die rationale, überängstliche Stimme in Deinem Kopf, die Deine Entscheidung in Frage stellt. Zum Beispiel: „Soll ich das tun?“, „Und was mache ich, wenn es schief geht?“ oder „Was ist, wenn ich mich blamiere?“.

Diese Stimme ist bei vielen Menschen üblich, die viel Wert auf Meinung anderer legen. Wenn Du lernst, den Zweifel, der auftaucht, zu ignorieren und auf Deinem Bauch zu hören, wirst Du automatisch anfangen, spontaner zu werden.

Mach Dich also mit Deinem Bauchgefühl vertraut. Dies ist das Gefühl, das Du bekommst, ohne viel darüber nachzudenken. Vielleicht taucht eine bestimmte Situation auf und Dein Bauch sagt, dass Du es tun sollst und bevor Du den Zweifel aufkommen lässt, sage „ja“ und probiere es einfach aus.

Tipp #5 Fange klein an

Wenn Du versuchst, spontaner zu sein oder neue Dinge auszuprobieren, muss es zunächst nicht groß und beängstigend sein. Obwohl Du die Welt bereisen könntest, wenn Du dies möchtest, ist dies nicht immer für alle möglich. Klein anfangen ist vollkommen in Ordnung, wenn Du dabei versuchst, spontan zu sein.

Wie ich bereits erwähnt habe, kann das Ändern kleiner Dinge in Deinem Tagesablauf eine großartige Möglichkeit sein, Dich aus der Langeweile zu befreien und neue Dinge auszuprobieren. Wenn Du mit kleinen, spontanen Aktivitäten beginnst, kannst Du Dich mit weniger Planung wohler fühlen und Dich dann auf größere Dinge einstellen.

Erstelle außerdem eine Stichpunkten-Liste mit Deinen Ideen, die Du zeitnah abarbeiten möchtest. Du kannst dann jeden Punkt ausschneiden und in eine Aufbewahrungsbox aufheben. Wenn Du das nächste Mal gelangweilt zu Hause sitzt, kannst Du Dir einfach eine kleine „Herausforderung“ aus der Box nehmen.

Versuche, diese Schritte zu üben und hoffentlich siehst Du schon bald, wie einfach es sein kann, spontaner zu werden, neue Dinge auszuprobieren und sich weniger gelangweilt zu fühlen.

 

Wenn Dir dieser Blogbeitrag gefallen hat, dann lasse mir gerne einen Daumen nach oben da.