Jeder Mensch ist einzigartig Teil 3 – der kinästhetische Typ

Den den vorherigen Blog-Beiträgen haben wir bereits den visuellen Typ und den auditiven Typ besprochen. Nun kommen wir zum dritten Typ, dem kinästhetischen Typ.


Der kinästhetische Typ spricht sehr langsam und drückt sich gewählt aus; er fühlt erst, was er sagen möchte und macht lange Sprechpausen. Kinästhetische Typen haben eine weiche Stimme, atmen tief in den Bauch hinein und tragen gerne weiche unauffällige Kleidung in zarten Pastelltönen. Da sie introvertiert sind und lange brauchen, um eine Entscheidung zu treffen, müssen erfolgreiche Verkäufer bei ihnen besonders geduldig sein.

Kinästhetische Typen verwenden Worte wie: begreifen, Eindruck, Fühlen, beim Schopf packen, konkret und Instinkt.

Wer kinästhetisch orientierte Menschen überzeugen will, der tut das am besten mit Schaustücken, die sie in die Hand nehmen, durch gefühlsbetonte Geschichten (Erfahren Sie mehr über Storytelling), persönliche Gespräche und Körperkontakt wie ein Schulterklopfen oder ein Händeschütteln. Sagen Sie zusätzlich: „Nehmen Sie das Produkt ruhig einmal in die Hand, nur so bekommen Sie wirklich ein Gefühl dafür, wie einzigartig es ist.“

Zu welcher Gruppe gehört Ihr Kunde – visuell, auditiv oder kinästhetisch? Achten Sie auf seinen bevorzugten Sinneskanal und es wird Ihnen wesentlich leichter fallen, ihn zu überzeugen.

Viel Erfolg!

Muster

Kommentare (1)

  • Ilona Mild
    am 07.03.2019
    Danke für diesen Beitrag. Dieses Thema kenne ich sehr gut, allerdings habe ich mittlerweile gelernt, wie ich damit umgehen kann. Ich handhabe es so (wenn keiner deiner 3 Tipps funktioniert), dass ich dem Kunde sage, ich bin der Meinung, dass dieses Produkt wirklich nichts für ihn ist. In 2 von 3 Fällen, kauft der Kunde - gleich oder etwas später :-) ….und um den dritten Kunde ist es nicht schade, da dieser auch später (erfahrungsgemäß) immer Schwierigkeiten macht

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.