Funktionierst du noch oder lebst du schon…

Es gibt einen alten chinesischen Fluch, der lautet: „Mögest du in interessanten Zeiten leben“. Erst einmal hört er sich gar nicht so schlimm an, doch interessante Zeiten sind eben auch unruhige, wilde, aufwühlende und schnelle Zeiten. Keine Zeiten, in denen man zur Ruhe kommt und sich auf das Wesentliche im Leben besinnt. Oder haben Sie schon einmal versucht, sich in aller Ruhe Ihrem Seelenleben zuzuwenden, während Sie einen Sprint über 500 Meter hinlegen? Ich bin zwar der Meinung, dass nichts unmöglich ist, aber hier könnte das doch zutreffen.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/Fotolia_65730083_XS.jpg

© Syda Productions / Fotolia


Neulich im Schweigeseminar. Kein Handy, kein persönliches Gespräch, ja nicht einmal ansehen durften wir uns. Es sollte eine innere Einkehr sein, kein non-verbales Gespräch. Für mich als Trainer ein wirklich schwieriges Unterfangen. Nein, nicht unmöglich, aber doch sehr schwer. Das faszinierendste nach den drei Tagen aber war wieder im richtigen Leben anzukommen. Es war so laut, so schnell, so durcheinander. So viel. Zu viel? Ja, eine Weile lang fühlte es sich danach an. Inzwischen bin ich wieder angekommen und fühle mich auch wieder wohl, doch den einen oder anderen Denkanstoß habe ich bekommen.


Die Leistungsspirale

Wir planen, definieren Ziele (nutze die SMART Methode) und sagen uns, wenn wir dieses oder jenes geschafft haben, dann werden wir den Erfolg feiern. Doch was passiert? Der Erfolg kommt und wir rennen bereits weiter. Das nächste Ziel wartet schon, aber wenn wir das erreicht haben, dann… Wissen Sie, worauf ich hinauswill? Wir sind so fokussiert, dass uns nicht einmal das Leben ablenken kann. Wir funktionieren und vergessen darüber zu leben.


Was wir von den Franzosen lernen können…

Bedienen wir einmal ein Klischee: die Deutschen sind Perfektionisten, 100-Prozent-Menschen. Die Franzosen dagegen lieben das Leben, sie sind Genießer. Sie nehmen sich Zeit für die Dinge, die ihnen wichtig sind: Essen, Liebe, Kunst, Mode… Verstehen Sie mich nicht falsch, die Franzosen arbeiten auch. Sie erreichen auch ihre Ziele, sie stemmen große Projekte und machen Deals. Doch sie haben eben nicht nur das Geschäft im Kopf. Sie arbeiten und leben. Sie arbeiten und feiern. Sie arbeiten und haben Zeit. Es klingt verblüffend, doch es geht tatsächlich beides. Wie? Indem man selbstbewusst „Nein“ sagt. „Nein, ich kann heute Nachmittag nicht, denn ich möchte mir das Fußballspiel meines Sohnes ansehen.“ Nicht, ich muss zum Fußballspiel meines Sohnes, ich möchte. Nicht immer von einem Termin zum anderen hetzen und die Familie stets hinten an stellen. Nicht Reisen, Bücher, Filme oder schöne Erlebnisse mit der Familie auf später verschieben, sondern Zeit und Raum dafür schaffen. Das Leben findet jetzt statt und wir sollten es auskosten.

Und wissen Sie, was dann passiert? Wenn Zeit und Raum für Arbeit und Freizeit, ja vielleicht sogar einmal für ein bisschen Langeweile da ist? Dann kommt der Spaß zurück – und mit dem Spaß häufig auch der Sinn und mit dem Sinn die Leidenschaft und mit der Leidenschaft der Erfolg. Probieren Sie es einmal aus, ich verspreche Ihnen es funktioniert.

In der nächsten Woche schauen wir uns die Langeweile einmal genauer an und Sie lesen, warum Langeweile kein Fluch, sondern tatsächlich ein Segen ist. Spannend, oder?

Ziele Erfolgsregeln

Kommentare (1)

  • Ilona Mild
    am 07.03.2019
    Danke für diesen Beitrag. Dieses Thema kenne ich sehr gut, allerdings habe ich mittlerweile gelernt, wie ich damit umgehen kann. Ich handhabe es so (wenn keiner deiner 3 Tipps funktioniert), dass ich dem Kunde sage, ich bin der Meinung, dass dieses Produkt wirklich nichts für ihn ist. In 2 von 3 Fällen, kauft der Kunde - gleich oder etwas später :-) ….und um den dritten Kunde ist es nicht schade, da dieser auch später (erfahrungsgemäß) immer Schwierigkeiten macht

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.