2018 August 30

Erfolg: Nimm Umwege in Kauf

Wer einen Umweg in Kauf nehmen muss, der sieht diesen Weg zuerst als Misserfolg oder Niederlage an. 
Doch gerade die Exklusivität von Umwegen führt Menschen zum Erfolg. Warum Umwege dir helfen, erfolgreich zu werden, verrate ich dir direkt in meinen 7 Erkenntnissen.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/images/r230818.jpg
2018 August 30
2019-02-01T22:20:45+0100 Marc Galal GmbHMarc Galal

Welche Umwege?

Du fragst dich bestimmt, was überhaupt exklusive Umwege sind. Damit sind die Wege gemeint, die von der Norm abweichen: Sei es, dass du eine oder mehrere Klassen wiederholen musstest. Vielleicht hast du auch deine Ausbildung oder das Studium abgebrochen und einfach das gemacht, was dir deine Intuition geraten hat. 
Ein exklusiver Umweg zeigt sich meist dann, wenn andere Personen dich in Frage stellen und es als vermeintliche Niederlage deklarieren. (Lerne jetzt den Umgang mit den besten Misserfolgen).
Dabei vergessen allerdings die meisten Menschen, dass gerade die Biografien am spannendsten und erfolgreichsten sind, die von der Norm abweichen und die zeigen, dass gerade die Underdogs ihr 


In der Jugend gescheitert

Viele hochrangige Politiker, Top Manager und erfolgreiche Menschen waren während ihrer Schulzeit alles, nur nicht sonderlich erfolgreich. Peer Steinbrück gönnte sich 15 Jahre lang Schule, sogar Thomas Mann war kein Spitzenschüler und die Liste lässt sich endlos weiterführen.
Richard Branson zum Beispiel litt an Legasthenie und hatte so unterdurchschnittliche Schulleistungen, dass er die Schule mit 16 Jahren abbrach. Später baute er mit der Firma Virgin eines der erfolgreichsten Unternehmen aller Zeiten auf. 

Die allgemeine Bildung hat natürlich einen riesigen Einfluss auf unser späteres Leben, die Schule hingegen nicht immer. Schulinstitutionen bringen zwar die „Basics“, wie Disziplin, Ausdauer und stetiges Beschäftigen mit verschiedenen Dingen bei. Allerdings vernachlässigen sie dafür einige der wichtigsten Eigenschaften des Erfolges: den Freigeist, Scheitern und das Verfolgen von eigenen Zielen und das Ausleben der Begeisterung. Schau dir nur einmal die Biografie von Steve Jobs an, er war immer anders und folgte nur den Dingen, die ihn wirklich interessierten.
Das soll kein Aufruf gegen die Schule sein, sondern lediglich eine Beobachtung, die sich aus einer Vielzahl der verschiedenen Biografien erfolgreicher Persönlichkeiten ergibt.  

Natürlich, viele der Erfolgreichen waren auch einfach nur faul, aber sie haben daraus gelernt und sich später so den Erfolg erarbeitet. Das Scheitern in der Schule war für sie der Startschuss einer erfolgreichen Karriere! Somit erfüllt die Schule so oder so immer ihren Zweck.


Umwege als Erkenntnisse

Ganz gleich, ob du in der Jugend eine Klasse wiederholen musstest, dir das Studium nicht zugesagt hat oder du einen kompletten Neuanfang hingelegt hast, keiner der Umwege war umsonst. Umwege prägen eine Persönlichkeit, geben ihr neue Erkenntnisse und Sichtweisen auf die Dinge, weil du als Person aus der Masse der linearen Karrieren heraustrittst . Du biegst auf eine Nebenstraße ab, die andere als völlig unnötigen Weg ansehen und kommst später wieder auf dieselbe Straße wie der Rest, doch du bist durch das Erlebte viel weiter vorne. Aus einem scheinbaren Umweg kann auch eine Abkürzung werden, wenn du genau weißt, wofür dieser Umweg gut war.
 

7 gewagte Erkenntnisse, die du in Kauf nehmen solltest!

1.    Trainiere deine Willenskraft

Je stärker der Gegenwind ist, desto mehr musst du dich anstrengen. Viele Menschen werden weggeweht, doch wer es schafft, den Gegenwind der Kritiker auszuhalten, der hat gezeigt, dass er einen unbändigen Willen hat. Derjenige hält an seinen Prinzipien fest und glaubt auch an sie. So kann ein scheinbarer Umweg am Ende deinen Charakter stärken und festigen. Um deine Willenskraft konstant hoch zu halten, solltest du Erfolgsgewohheiten gegen den Alltagsfrust lernen, so bist du zu jeder Zeit mit einem unbändigen Willen ausgestattet und Kritik prallt an dir ab!


2.    Umgang mit Niederlagen

Wer in der Schule sitzen geblieben ist, der hat eine Menge persönliche Niederlagen einstecken müssen: Nicht nur, dass es ein Jahr lang schlechte Noten regnete. Auch die eigene Intelligenz, das eigene Können und letztlich der komplette Mensch wird in Frage gestellt. 
Wer seine Lehren daraus zieht, der weiß genau, worauf es bei Niederlagen ankommt. Derjenige verfügt im späteren Berufsleben über die Fähigkeiten, in kritischen Situationen oftmals die richtige Entscheidung zu treffen. Solche Erfahrungen konnte beispielsweise jemand, der sein ganzes Leben lang in der Schule nur gute Noten hatte und plötzlich einer völlig neuen Situation entgegensteht, nicht sammeln, besonders dann nicht, wenn er einmal eine erfolglose Zeit hat!
Nutze die schlechten Momente deiner Vergangenheit und stärke dein Selbstbewusstsein, indem du hinter deinen Entscheidungen stehst, aber vergesse nicht immer wieder neu Energie zu tanken, um dich so weiter zu verbessern.


3.    Auf die Stärken fokussieren

Wer in der Schule schlechte Noten erbringt und den Unterricht langweilig findet, der fokussiert sich unter Umständen komplett auf seine Stärken. Derjenige weiß, dass er in der Schule schwach ist, aber als Gegenausgleich entdeckt er seine Stärken, die in einem komplett anderen Bereich liegen können. Nur weil jemand in Latein, Mathe und Englisch schlechte Noten hat, heißt das noch lange nicht, dass er vielleicht kein spitzen Redner, kreativer Geist oder ein sensationeller Programmierer ist. Während andere in den vorgegebenen (schulischen) Themengebieten Leistung erbringen, schaffen Menschen mit einem exklusiven Umweg wesentlich früher in selbst ausgewählten Gebieten Erfolge zu erzielen. Halte dich also nicht mit dienen Schwächen auf, sondern finde deine Stärken und fokussiere dich genau darauf!


4.    Emotionale Intelligenz

Menschen, die einige Umwege in Kauf genommen haben, verfügen oftmals über eine sehr hohe emotionale Intelligenz. Sie kennen ihre Gefühle ganz genau, weil sie viele verschiedene Phasen meist alleine oder mit einer kleinen Gruppe Vertrauter durchschritten haben und die ganze Bandbreite an Emotionen durchlebt und bei anderen erlebt haben. 
Wer sich bereits früh andere Betätigungsfelder als nur die Schule sucht, der hat automatisch mit den verschiedensten Menschen und Charakteren zu tun. 
So erzählen viele erfolgreiche Menschen oft Anekdoten darüber, wie sie in scheinbar aussichtlosen Situationen doch noch die Kurve bekommen haben und Menschen überzeugen konnten. Letztlich ist dies auf eine hohe emotionale Intelligenz zurückzuführen, die sich die erfolgreichen Menschen angeeignet haben, weil sie ständig mit neuen Menschen in neuen Situationen steckten. Verlasse also deine Komfortzone und stelle dich schwierigen Situationen, nutze deine emotionale Intelligenz für deinen Erfolg!


5.    Risikobereitschaft

Jeder kennt noch die Mitschüler mit den To-Do-Listen. Diejenigen, die es wirklich schafften, eine Woche vor der Klausur anzufangen zu lernen. Das spricht für eine starke Selbstdisziplin und ein gutes Vorausplanen und Taktieren. Beides ist im Berufsleben später sehr gefragt.
Genauso aber auch die Risikobereitschaft. Es gab immer mindestens einen (faulen) Schüler, der alles auf den letzten Drücker gemacht hat und dafür sogar noch gute Ergebnisse erzielt hat. Der Schüler hat sich immer wieder einem Risiko ausgesetzt, das im späteren Berufsleben auch sehr gefragt ist. Wer niemals Risiken eingeht, der wird auch keinen Erfolg haben. 
Dennoch ein Tipp von mir: Mache nicht immer alles auf den letzten Drücker, sondern arbeite und handele intelligent und minimiere die Risiken, anstatt immer zu zocken. Es lebt sich einfach besser. Und nur wer im richtigen Moment riskiert, der erntet auch den Erfolg dafür!


6.    Deligiere 

Wer schon früh bemerkt, was er kann und was er nicht kann, der sucht sich in der Regel Menschen, die ihm helfen können, seine Schwächen auszugleichen. Gerade die eigene Akzeptanz, eben nicht alles zu können und manche Aufgaben an kompetentere Menschen abzugeben, zeichnet dich später als Führungspersönlichkeit aus. (Vermeide dabei Misstöne und formuliere dein Anliegen positiv).
Zudem spart dies Zeit und du kannst dich auf Dinge fokussieren, in denen du selbst besonders stark bist. 


7.    Denke anders!

Menschen, die nicht wie andere die meiste Zeit in der Schule saßen und auf ein identisches Denken getrimmt wurden, denken automatisch anders. Es liegt in der Natur der Sache, wenn Lehrer einen Stoff vermitteln und die Schüler dazu animieren, genau so zu denken, wie vorgegeben. 
Wenn sich nun jemand außerhalb des Unterrichts anderen Dingen gewidmet hat, wird er automatisch anders denken und so andere Erfolge erzielen, er hat eine andere Strategie, eine andere Perspektive und hat bereits früh gelernt sein autodidaktisches Potential abzurufen!


Solltest du also mal jemanden treffen, der keine ideale Schulbildung hinter sich hat, aber dafür privat, für sich, umso mehr geleistet hat, dann hast du mitunter ein wirkliches Juwel gefunden, der dich und dein Unternehmen (privat und beruflich) weiter bringen kann! Vielleicht bist du selbst das Juwel und haderst momentan mit deiner Situation oder siehst sich selbst als zu anders an. Dann gebe ich dir einen letzten Tipp: Verwandele doch deine Schwächen in deine Stärken und verkaufe sie dementsprechend erfolgreich! Werde vom Träumer zum Visionär und zeige der Welt, was alles in dir steckt!
 

0

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.