Erfolg: Halbe Sachen sind keine Sachen

Du fängst etwas an, aber du beendest es nicht. Sobald du merkst, dass etwas länger dauert, beginnst du bereits geistig abzudriften? Vielleicht schiebst du gerne Sachen auf die lange Bank und verzweifelst anschließend an der Berg an Aufgaben. Schluss damit! Ich zeige dir, wie du genau diese Probleme löst!

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/images/29.10.jpg

Erfolg: Hast du gerade genickt? Dann lies weiter.

Wenn du alles auf einmal machen willst, weil wir in einer beschleunigten Zeit leben, wir fast dauerhaft erreichbar sind, dann brauchst du nicht nur einen Plan, sondern auch die nötige Disziplin, Flexibilität und Selbstbewusstsein. 
Warum?
Ansonsten überforderst du dich. Die Entscheidung (lerne Entscheidungen zu treffen) für den Erfolg ist eine „Ganz- oder Gar nicht–Entscheidung“.

Nehmen wir an, du arbeitest nach der Methode „einfach mal schnell machen“. Du schaffst mehr Projekte als die anderen, aber du arbeitest zu oberflächlich. Ungenauigkeiten schleichen sich ein und du musst nacharbeiten. Am Ende sitzt du genauso lang an den Projekten, sogar noch länger, weil du dich zuerst wieder einarbeiten musst.
Geschwindigkeit ist zwar einer der Schlüssel zum Erfolg, aber nicht immer. Wenn es darum geht, eine Idee auf dem Markt zu bringen, stimmt es, wenn es darum geht einen Vortrag auszuarbeiten, bei dem es auf wichtige Details ankommt, dann brauchst du Zeit.
 
Top Manager und andere erfolgreiche Menschen nehmen sich bestimmte Zeiträume, in denen sie sich von der Außenwelt abschotten, damit sie überragende Resultate erzielen können. Wenn du viel Arbeit, aber wenig Zeit hast, dann sind meine Top 5 Tipps genau richtig für dich!


Erfolg: Du schiebst deinen Erfolg auf!

„Das kann ich morgen noch machen!“
Ein Satz, der dir auch schon einmal über die gedanklichen Lippen gekommen ist, oder? Vielleicht gehörst du auch zu denjenigen, die am Schreibtisch sitzen, mit dem Smartphone spielen und die Arbeit Stück für Stück vor sich herschieben, bis es zu viel wird. Das Kartenhaus bricht zusammen und du musst plötzlich alles auf einmal irgendwie schaffen und die Erfolgsaussichten schrumpfen.
Stell dir nur einmal die Frage, was es dir bringt, wenn du etwas nach hinten schiebst. Richtig, gar nichts, erst recht keinen Erfolg.
Die gute Nachricht ist, dass du dir dieses Verhalten selbst antrainiert hast. Folgendes passiert mit dir, wenn du etwas aufschiebst:
Du wurdest mit einem negativen Gefühl „getriggert“, wenn es darum geht, etwas zu machen. Ich gebe dir ein Beispiel:
Das muss nicht so sein und muss auch nicht unbedingt der Grund sein, sondern es ist im Bereich des Möglichen und soll dir nur aufzeigen, woher es kommt, dass du Dinge so sehr aufschiebst.
Zum Beispiel in deiner Jugend wurde dir oft vorgegeben, was du zu tun hast, wann du Hausaufgaben machen sollst und letztlich hast du eine Abwehrhaltung dagegen entwickelt und dich negativ geankert.
Jedes Mal, wenn du also etwas aufschiebst, dann entsteht kurzzeitig ein positives Gefühl, du belohnst dich quasi dafür, faul zu sein.
Doch die Folgen davon sind gravierend und können von der Verdauungsstörung, über chronischen Stress bis hin zur Depression führen.


Erfolg: 5 Tipps, damit du den GANZEN Erfolg erreichst

Ich gebe dir nun 5 Tipps, damit du nichts mehr auf die lange Bank schiebst, damit du fokussierter arbeiten und dein Leben noch besser genießen kannst.


1. Kein Multitasking

Wenn du zu viele Dinge auf einmal oder gleichzeitig anfängst, was ist dann ganz sicher das Ergebnis? Nicht nur die Qualität leidet, sondern auch dein Fokus und du bekommst die Aufgaben nicht fertig. 
Priorisiere deine Aufgaben und arbeite sie Stück für Stück ab. Beginne am besten mit einer einfachen Aufgabe, damit du hereinkommst und einen richtigen Drive hast. Und sobald du die erste Aufgabe erfolgreich gemeistert hast, stellt sich sofort eine kleine Euphoriewelle ein. Genau diese kannst du dann nutzen, um deine Motivation hoch zu halten. Wenn du Schritt für Schritt die Sachen abarbeitest, dann kannst du sogar einen ganzen Jahresplan in wenigen Tagen schaffen!


2. Vollkommene Isolation

Kapsel dich von der Welt ab und fokussiere dich auf deine Aufgaben. Gehe in einen Raum, wo du ungestört bist oder wenn du in der Bahn oder im Büro bist und Kollege andauernd etwas von dir wollen: Kopfhörer auf! 
Schalte alle sozialen Medien und dein Smartphone aus. Gerne kannst du Pausen machen und nach 2-3 Stunden einen kurzen Blick riskieren, ansonsten gilt: Es zählt nur eines, nämlich deine Aufgabe. Baue dir immer wieder solche Arbeitsinseln, auf denen du völlig für dich sein kannst. Du wirst merken, wie schnell du auf einmal arbeiten kannst! Solche Inseln oder auch die Isolation nutzte auch Walt Disney, um so seine Kreativität anzuzapfen.


3. Zeitschaltuhr

Ganz gleich ob Handywecker oder Küchenuhr, mit diesem kleinen Hilfsmittel kannst du wirkliche Wunder bewirken. Stelle dir den Wecker auf 1 Stunde und dann lege los. Allein das Ticken und die Gewissheit, dass du zeitlich begrenzt bist, erzeugen einen sensationellen Druck, der dich vorantreibt. Du entscheidest dadurch viel schneller, priorisierst besser und bist auf das Wesentliche fokussiert.


4. Sage „Nein“

Wer „Nein“ sagt, der hat bereits eine sehr gute Entscheidung getroffen. Oftmals verzetteln wir uns genau dann, wenn andere Personen Aufgaben an uns herantragen. Sage „Nein“, verweise darauf, dass du selbst gerade viel auf dem Tisch liegen hast und erledige deine Aufgabe erfolgreich.
Zudem stärkt ein Nein deine Autorität. Deine Kollegen werden merken, dass du fokussiert und organisiert bist. Was letztlich dazu führt, dass sie nur noch mit wichtigen Dingen zu dir kommen werden.


5. Rituale

Die erfolgreichsten Menschen vertrauen auf ihre Rituale, ganz gleich ob morgens oder während der Arbeit. Schaue, wann genau deine beste Zeit ist, damit du Projekte erfolgreich bearbeiten kannst. 
Einige Top-Manager stehen absichtlich früh auf, um die morgendlichen Stunden im Büro zu nutzen, weil dann dort noch Ruhe und viel Zeit herrscht. 
Mache dir einen Plan, welche Rituale sinnvoll für dich morgens sind. Gehe zum Beispiel eine Runde joggen, meditiere für 10 Minuten und mache dir klar, dass dieser Tag erfolgreich wird. Iss ausgewogen und genieße die freie Zeit, genauso auf der Arbeit. Wenn du dort feste Rituale hast, dann folgst du automatisch einem Plan, den du dann umsetzt. Du setzt dadurch die Dinge auch wirklich um.

Du siehst: Es gibt wirkungsvolle Mechanismen, um dagegen vorzugehen, dass du Dinge nur noch halb beendest oder zu viel anfängst. Es sind die Kleinigkeiten, die erfolgreiche Personen umsetzen und die sich von den nicht so erfolgreichen Persönlichkeiten unterscheiden. Du hast die Wahl und ich bin mir ziemlich sicher, dass du erfolgreich werden willst.
Arbeite an den kleinen Stellschrauben und der Erfolg kommt von selbst!

Freiheit Motivation

Kommentare (1)

  • Ilona Mild
    am 07.03.2019
    Danke für diesen Beitrag. Dieses Thema kenne ich sehr gut, allerdings habe ich mittlerweile gelernt, wie ich damit umgehen kann. Ich handhabe es so (wenn keiner deiner 3 Tipps funktioniert), dass ich dem Kunde sage, ich bin der Meinung, dass dieses Produkt wirklich nichts für ihn ist. In 2 von 3 Fällen, kauft der Kunde - gleich oder etwas später :-) ….und um den dritten Kunde ist es nicht schade, da dieser auch später (erfahrungsgemäß) immer Schwierigkeiten macht

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.