Erfolg: 5 Tipps, um die richtigen Wünsche erfolgreich umzusetzen

Du möchtest gerne erfolgreich sein, viel Geld haben und ein schönes schnelles Auto? Natürlich willst du zudem noch beliebt sein und und und…
Alleine die Vorstellung ist überwältigend und doch gibt es Techniken und Möglichkeiten, wie du es binnen kürzester Zeit schaffst, endlich richtig erfolgreich zu werden!

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/images/2409erf.jpg

Arbeite mit deinen Gefühlen
 

Wenn du all deine Wünsche einmal auflisten würdest, dann wäre der gemeinsame Schnittpunkt nicht, dass alles vermeintlich viel Geld kostet und die höchste qualitativen Ansprüche erfüllt. Viel eher ist der gemeinsame Schnittpunkt, dass alle den gemeinsamen Nenner der Gefühle und Emotionen haben.
Kaufst du dir ein tolles Haus, dann geht es dir einerseits darum, dich wohlzufühlen, dich zu entspannen, und auch darum, einen Ort zu haben, der dir eine gewisse Stabilität im Leben verleiht und Sicherheit bietet. 
Ein schnelles Auto bietet dir einen Adrenalinkick und das Gefühl, in der Gesellschaft  besonders zu sein.
Diese Liste könnte ich noch weiter fortführen, alles in allem willst du glücklich, zufrieden, fröhlich und einfach erfolgreich sein.
Mache dir klar, dass es um deine Gefühle geht und nicht um die materiellen Dinge. 


Zu viel Wünsche und zu viele Möglichkeiten 

Schreibe eine Liste mit all den Wünschen, die du hast. So detailliert wie es geht. Stelle dir ruhig vor, wie du all diese Wünsche und Ziele erreichst. Ein tolles Gefühl, nicht wahr? Es berauscht uns und dann zerplatzt es wie eine Seifenblase, weil du dir Frage stellst, wie du all das schaffen willst, wie Erfolg funktioniert.
Der Boden der Realität ist ein hartes Pflaster und dennoch musst du nicht aufschlagen. 

Blicke noch einmal auf deine Liste. Ziemlich viele Wünsche! Wenn du alle gleichzeitig angehen würdest, dann kann ich dir eines versprechen: Du wirst kein schnelles Auto, kein schickes Haus und keinen Erfolg haben. Du wirst dich in einem Labyrinth der Möglichkeiten wiederfinden. Problematisch wird es nicht, diese Wünsche umzusetzen, sondern alle Möglichkeiten zu erkennen und zu nutzen.
Es wäre so, als stehst du an einer Kreuzung und jeder der Wege führt dich zum Erfolg. Welchen Weg wählst du, wenn du alle Erfolge auf einmal haben möchtest? Du bleibst stehen und blickst immer wieder die Wege entlang und siehst den Erfolg am Horizont. Was musst du tun?
Richtig, du musst dich für einen Weg entscheiden! 


5 Tipps, damit du dein Vorhaben in einen Erfolg verwandelst

Bevor ich dir die Tipps gebe, möchte ich dich noch einmal darauf hinweisen, dass Erfolg immer deine Entscheidung ist. Schließlich ist es dein Leben, das du durch deine Entscheidungen beeinflussen kannst. 


1) Richte dein Mindset neu aus

Damit du erfolgreich wirst, musst du dein Mindset darauf ausrichten. Das heißt, dass du selektieren musst. Es zählen nicht mehr alle Wünsche, sondern nur noch ein Wunsch. Verzichte zuerst auf unzählige Wünsche und auch Möglichkeiten, die sich dir bieten. Was nur noch zählt, ist dieser einer explizite Wunsch. 
Fokussiere diesen Wunsch und sage zu dir selbst jeden Tag aufs Neue und sooft es geht (je öfter du es wiederholst, desto stärker werden die neuronalen Verbindungen):“Ich werde mein Ziel erreichen.“ 
Hier erfährst du wie Glaubenssätze funktionieren und wie elementar wichtig sie sind.


2) Nicht sagen, sondern machen!

Oft erlebe ich es, dass die Menschen darüber sprechen, irgendwann einmal erfolgreich zu werden. Der erste Fehler dabei ist, dies auf „irgendwann“ zu schieben. Warum nicht heute? Warum nicht jetzt sofort? Wenn du etwas unbedingt willst, dann wartest du in der Regel damit nicht sehr lange, sondern setzt es einfach um.
Je stärker dein Wunsch danach wird, dein Ziel zu erreichen, je eher bist du bereit, dich selbst zu überwinden und endlich selbst zu handeln. Rede nicht nur darüber, dass du willst und vielleicht auch könntest. Tu es und werde vom Träumer zu Visionär!


3) Welcher Weg ist der richtige?

Gut, du hast alle unwichtigen Wünsche herausgestrichen und fokussierst dich nun vollends auf diesen einen Wunsch. Du kommst ins Rollen und handelst. 
Doch, welcher Weg ist der richtige? 
Eine Frage, die automatisch dabei aufkommt, sobald du dir bewusst wirst, dass mit deinem Erfolg auch ein gewisses Risiko verbunden ist. Stelle dir bei jeder Handlung, die du ab jetzt vornimmst, folgende Frage: 
Was kann alles schief gehen, wenn ich so handele? Mache dir die Risiken, Fehler und die daraus resultierenden Konsequenzen bewusst. Oftmals haben wir immer viel mehr Angst, uns das Scheitern vorzustellen und malen uns eine Realität aus, die wesentlich schlimmer ist, als sie es tatsächlich letzten Endes ist.  
Mache dir bewusst, was alles schief gehen kann und du wirst alleine durch das Ausschlussverfahren der verschiedenen Möglichkeiten feststellen, welcher Weg für dich der geeignetste ist. Aprpos richtige Wege, manchmal musst du auch Umwege in Kauf nehmen, um so letztlich an dein Ziel zu kommen.


4) Löse die Probleme einfach!

Kaum triffst du auf die erste Hürde, schon ist die Motivation verpufft. Das kommt dir bekannt vor? Keine Sorge, das geht vielen so. 
Die Kunst besteht immer darin, genau dann weiter zu machen, wenn du dich quälst. 
Stelle dir dabei immer vor, dass du den Erfolg bereits erzielt hast, beschwöre dabei das Gefühl herauf, male es dir bis ins kleinste Detail aus. Somit schaffst du es durch die positiven Emotionen, dich neu zu motivieren, ähnlich wie bei dem Pralinee- Muster.
Anschließend gehe an die Lösung der Herausforderung.
Halte das Problem so klein und simpel, es geht. Formuliere die Herausforderung in einem einfachen Satz. 
Schreibe darunter Sätze, die das Problem lösen.
Zum Beispiel:

„Mein Problem ist, dass ich keine Informationen zu einem Thema finde.“

Die Lösung ist, dass ich im Internet schauen kann.
Die Lösung ist, dass ich einen Experten befrage.
Die Lösung ist, dass ich in einem Buch nachschlage.
usw.


Schreibe zunächst einfach alle Lösungsansätze auf, die dir in den Sinn kommen. Je mehr Lösungsansätze du findest und aufschreibst, desto besser. So hast du eine größere Auswahl, damit du das Problem lösen kannst. Anschließend überdenke jeden dieser Lösungsversuche und wähle dann den erfolgsversprechendsten aus.


5) Wenn es der falsche Weg war

Gehen wir einmal von dem Extrem aus, dass du dich für einen falschen Weg entschieden hast und dein Vorhaben, endlich erfolgreich zu werden, gescheitert ist. Was dann? Jetzt hast du 2 Möglichkeiten:
Zum einen kannst du jetzt sagen: „Ja, ich hab’s versucht, war halt nichts.“
Dann lasse die Sache sein und mache weiter wie davor. Immerhin hast du es ja versucht.
Alternativ kannst du dir auch sagen: 
„Jetzt erst recht.“
Lerne aus den Fehlern und mache weiter oder belasse es bei einem Versuch? Die Entscheidung liegt bei dir. Denke nur an all die erfolgreichen Persönlichkeiten, die sich für die letztere Variante entschieden haben und denke noch einmal gründlich darüber nach.
Na, wofür entscheidest du dich?

Selbstverwirklichung Erfolgsregeln

Kommentare (1)

  • Ilona Mild
    am 07.03.2019
    Danke für diesen Beitrag. Dieses Thema kenne ich sehr gut, allerdings habe ich mittlerweile gelernt, wie ich damit umgehen kann. Ich handhabe es so (wenn keiner deiner 3 Tipps funktioniert), dass ich dem Kunde sage, ich bin der Meinung, dass dieses Produkt wirklich nichts für ihn ist. In 2 von 3 Fällen, kauft der Kunde - gleich oder etwas später :-) ….und um den dritten Kunde ist es nicht schade, da dieser auch später (erfahrungsgemäß) immer Schwierigkeiten macht

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.