2020 September 21
https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/nolimits.jpg

Ein Leben ohne Grenzen

Was würdest Du tun bzw. was könntest Du tun, wenn Du keine Grenzen hättest? Wenn Du wüsstest, dass Du nicht scheitern könntest? Eine Menge, nicht wahr?


2020 September 21
2020-10-19T09:53:15+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

Was auch immer Deine Antworten auf diese Fragen waren, ich möchte, dass Du Dich jetzt fragst, warum Du das gerade nicht tust. Was hält Dich eigentlich zurück?

Deine Grenzen hast Du Dir selbst gesetzt und Deine Angst vor dem Scheitern hast Du selbst erschaffen. Sie existieren nur in Deinem Kopf und haben mit der Realität nichts zu tun. Es ist Zeit diese Grenzen ein für alle Mal zu durchbrechen!

Wir sind unsere größten Grenzen

Menschen sind seltsame Wesen voller Selbstzweifel, Sorgen und Bedürfnisse. Als dominante, stärkere und intelligentere Wesen an der Spitze der Nahrungskette müssen wir keines dieser Probleme Gedanken wirklich für uns annehmen. Wir haben die ganze Macht, werden aber oft unseren eigenen Fähigkeiten nicht gerecht. Wir können sein, tun, denken und existieren, wie wir wollen und dennoch bewegen wir uns nicht vorwärts, aus Angst gewohnte Muster aufzugeben.

Das ist ein interessantes Konzept, oder? Wir fühlen uns nicht würdig genug, um aus unserer Komfortzone rauszukommen. Wir haben nicht das Gefühl, das Recht zu haben, als unser authentisches Selbst aufzutreten und zu tun oder zu denken was wir möchten oder unseren wildesten Träumen nachzujagen und sie zu verwirklichen.

Warum ist das nur so? Wenn wir uns etwas vorstellen können, warum sollten wir das nicht tun? Warum sonst haben wir die Gabe der Vorstellungskraft, wenn wir nicht die Fähigkeit haben, unsere Vorstellungen ins Rollen zu bringen und zu realisieren? Ist unsere Vorstellungskraft nur zur Unterhaltung da? Um uns alle verrückt zu machen? Das glaube ich nicht. Sie ist hier, um unseren Einfallsreichtum in unbekannte Höhen zu treiben – an Orte, die noch nie zuvor gesehen wurden und um das scheinbar Unmögliche möglich zu machen.

Du hast als Mensch einen inneren Antrieb, auf unendliche Weise zu sein, zu tun, zu denken und zu existieren. Erinnerst Du Dich an die großen Träume, die Du als Kind hattest? Warum machst Du nicht das, wovon Du damals geträumt hast? Wann hören wir auf zu träumen? Lebenserfahrung macht uns noch kreativer und effektiver. Diese Erfahrung sollte uns helfen, größer zu träumen und nicht dazu führen, dass wir aufhören zu träumen. Und doch hören wir immer noch auf. Dieser Teufelskreis muss aufhören.

Wir haben mehr Macht als wir denken

Befreie Dich von Angst und unnötigem mentalem Ballast. Sei Dir bewusst, dass Du die Verantwortung dafür hast, was möglich ist und was nicht. Wage das Unmögliche. Wage es, Deine Träume zu verfolgen, wie Du es als Kind getan hast. Du hast keine Grenzen und wirst nicht scheitern. Ich schlage vor, Du tust, was Du tun würdest, wenn Du diese Dinge instinktiv und uneingeschränkt wüsstest. Weil sie wahr sind. Mache Dir keine Sorgen, dass Du scheitern könntest, denn Dein einziger Fehler besteht darin, es überhaupt nicht erst zu versuchen.

Wenn Du nach einer Veranstaltung suchst, um zu sehen, wozu Du wirklich in der Lage bist, dann besuche doch gerne mein NLP- und Persönlichkeit-Event „No Limits!“, mein größtes Event in 2020 am 7.11. - 8.11.2020 und erlebe eine positive Transformation Deiner Persönlichkeit! Mehr Information findest Du hier. Ich freue mich auf Dich.

 

Wenn Dir mein Blogbeitrag gefallen hat, dann klicke auf das Herz unten rechts. Bis zum nächsten Blogbeitrag!

Viel Erfolg & bleib gesund,

Dein Marc