Die moderne Welt

Wir trinken Coca-Cola, essen Fastfood, und rauchen Zigaretten. Wir werden dazu verleitet, Dinge zu tun, die sinnlos und sogar ungesund sind und oftmals nur unser Ego fördern. Da stellt sich mir die Frage: Haben wir überhaupt eine eigene Meinung oder werden wir zunehmend manipuliert. Denken wir wirklich das, was wir eigenständig denken wollen?

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/Fotolia_6923852_M-680x1024.jpg

© stoupa/fotolia


Charakteristisch für unsere moderne Welt ist, dass wir beharrlich manipuliert und beeinflusst werden, ohne es zu merken (VAKOG und der Alltag). So ist es nun mal. Weltweit werden Menschen durch gezielte Werbe-Strategien in ganz bestimmte Richtungen gelenkt, damit sie eine gewisse Einstellung bekommen und dadurch z. B. einen bestimmten Politiker wählen. Ein entscheidender Grund für diesen Erfolg, liegt in der Überzeugungsfähigkeit. Hierfür ist Verkaufshypnose ein geeignetes Mittel, mit dem sich das ein oder andere lenken lässt.

Wie kann man mit Verkaufshypnose wirkungsvoller kommunizieren?

Innerhalb unseres Sprachsystems verwenden wir „Wortverbindungen“, um den Sinn von zwei Satzteilen zu kombinieren. Möglich ist auch, Sätze miteinander zu verbinden, die keinen Zusammenhang ergeben, weil unser Bewusstsein automatisch nach Zusammenhängen sucht.

Ursache gleich Wirkung zählt zu einem von vielen Sprachmustern.  Mit der „WENN-DANN-Verknüpfung“ können Sie zwei ganz unterschiedliche Sätze miteinander verbinden.

 

„Wenn Sie unser Produkt sehen, dann werden Sie es kaufen wollen.“ Diese kleinen Worte „wenn…, dann…“ sind von großer Bedeutung; aus den Möglichkeiten, mit der Sprache in Verkaufsgesprächen, Präsentationen oder auch ganz privat gezielt umzugehen. Insgesamt basiert Verkaufshypnose auf folgenden 5 Sprachmustern, drei davon stelle ich Ihnen hier vor, den Rest können Sie in meinem Buch So überzeugen Sie jeden nachlesen.

Verkaufslinguistik

Kommentare (1)

  • Ilona Mild
    am 07.03.2019
    Danke für diesen Beitrag. Dieses Thema kenne ich sehr gut, allerdings habe ich mittlerweile gelernt, wie ich damit umgehen kann. Ich handhabe es so (wenn keiner deiner 3 Tipps funktioniert), dass ich dem Kunde sage, ich bin der Meinung, dass dieses Produkt wirklich nichts für ihn ist. In 2 von 3 Fällen, kauft der Kunde - gleich oder etwas später :-) ….und um den dritten Kunde ist es nicht schade, da dieser auch später (erfahrungsgemäß) immer Schwierigkeiten macht

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.