Die Magie der Neugier

Vielleicht geht es Ihnen auch so wie mir: Wenn ich einen Zaubertrick sehe, bin ich davon ungemein gefesselt. Ich beobachte alles ganz genau und versuche, die versteckten Handgriffe zu entdecken. Noch tagelang grüble ich darüber nach, wie der Magier das wohl angestellt hat. Auf jeden Fall hat er mich neugierig gemacht und ist in meinem Gedächtnis haften geblieben.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/Zauberer-%C2%A9-Ljupco-Smokovski-Fotolia.com_28484447_XS.jpg

©Ljupco Smokovski/fotolia


Auch beim emotionalen Verkaufen geht es um die Neugierde. Wenn Sie es als Verkäufer nicht schaffen, ein echtes Interesse bei Ihrem Kunden zu wecken, werden Sie nicht erfolgreich sein. Die meisten Menschen sind von Haus aus neugierig. Nutzen Sie diese Eigenschaft, um in Ihrem Kunden einen unstillbaren Drang zu wecken: Die fesselnde Neugier auf Ihr Produkt. Das unwiderstehliche Verlangen, mehr darüber zu erfahren. Das Gefühl, dass er ohne Ihr Produkt nicht mehr leben kann. Die Vision, wie rosig und positiv seine Zukunft mit Ihrem Produkt aussehen wird. Ein kleine Bemerkung am Rande: Verblüffen Sie Ihren Kunden einmal mit dem AHA - Effekt!

Nachfolgend stelle ich Ihnen eine Möglichkeit vor, wie Sie Ihre Kunden extrem neugierig machen:

Fünf Steps, um lösungsorientierte Neugier zu erzeugen

Step 1 – Das Problem aufzeigen: „Kennen Sie die Situation, dass …“

Step 2 – Gesamte Aufmerksamkeit auf das Problem richten: „Wie gehen Sie derzeit mit dieser Herausforderung um?“

Step 3 – Lösung andeuten: „Möglicherweise können wir auch Ihnen helfen.“

Step 4 – Beweise liefern und Aussagen untermauern – „… weil wir schon …“

Step 5 – Klassifizieren des Kunden: „Wir können in nur 15 Minuten prüfen, ob wir auch Sie unterstützen können. Dürfte ich Ihnen kurz ein paar Fragen stellen?“

Jetzt haben Sie das Kaninchen aus dem Hut gezaubert. Die volle Aufmerksamkeit Ihres Kunden gehört Ihnen und Sie haben ihn neugierig gemacht. Er hat schon begonnen darüber nachzudenken, was Ihr Produkt in seinem Leben Neues bringen könnte und was er verpasst, wenn er sich gegen den Kauf entscheidet. Wenn Sie das erreicht haben, gestaltet sich das anschließende Gespräch wesentlich einfacher und der erfolgreiche Abschluss rückt in greifbare Nähe. Diesen Effekt können Sie durch gutes Storytelling sogar noch verstärken und Ihrem Kund den Feind des Produktes offenbaren. Falls ich Ihre Neugierde auf mehr Informationen geweckt habe – schauen Sie einfach regelmäßig hier im Blog vorbei – ich freue mich auf Sie und viel Erfolg!

 Ihr Marc Galal

Story Selling/Telling Überzeugungstechnik

Kommentare (1)

  • Ilona Mild
    am 07.03.2019
    Danke für diesen Beitrag. Dieses Thema kenne ich sehr gut, allerdings habe ich mittlerweile gelernt, wie ich damit umgehen kann. Ich handhabe es so (wenn keiner deiner 3 Tipps funktioniert), dass ich dem Kunde sage, ich bin der Meinung, dass dieses Produkt wirklich nichts für ihn ist. In 2 von 3 Fällen, kauft der Kunde - gleich oder etwas später :-) ….und um den dritten Kunde ist es nicht schade, da dieser auch später (erfahrungsgemäß) immer Schwierigkeiten macht

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.