2020 September 01
https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/Selbststa__ndigkeit_teil1.jpg

Dein Weg in die Selbständigkeit ­– Teil 1

Wenn Du ein Unternehmen gründen möchtest, aber nicht weißt, wo Du anfangen sollst: mache Dir keine Sorgen, Du bist nicht allein. Angesichts der neuen wirtschaftlichen Realität unserer Zeit haben mehr Menschen als je zuvor den „Job“ gefunden, von dem sie dachten, dass er auf sie wartet. Andere sind zu dem Schluss gekommen, dass sie lieber Arbeit möchten, die sie lieben und die so konstruiert ist, dass sie zu ihren eigenen Lebenszielen passt. Egal, was die Motivation ist, um endlich Dein eigener Chef zu werden, Du kannst noch heute damit anfangen.


2020 September 01
2020-09-21T12:35:33+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

Hier sind meine drei von acht Tipps für den Einstieg:

 

Tipp #1 Trage die alleinige Verantwortung

 

Wenn Du mit Deinen aktuellen Umständen unzufrieden bist, solltest Du einsehen, dass niemand außer Dir sie beheben kann. Also, tue was dagegen! Es nützt nichts, der Wirtschaft, Deinem Chef, Deinem Ehepartner oder Deiner Familie die Schuld in die Schuhe zu schieben. Du hast die alleinige Verantwortung dafür, etwas an Deiner Situation zu ändern. Merke Dir eins: Veränderungen können nur auftreten, wenn Du Dich bewusst dafür entscheidest.

 

Tipp #2 Identifiziere das richtige Unternehmen für Dich

 

Gib Dir die Erlaubnis auf Erkundungsreise zu gehen. Sei bereit, verschiedene Facetten Deiner selbst (Deine Persönlichkeit, Deinem sozialen Stil, Deinem Alter) zu betrachten und auf Deine Intuition zu hören. Wir neigen leider oft dazu, die Intuition/Bauchgefühl zu ignorieren, obwohl wir tief im Inneren oft die Wahrheit kennen. Frage Dich: „Was gibt mir Energie, auch wenn ich müde bin?“

 

Woher weißt Du nun, welches Geschäft für Dich richtig ist? Es gibt drei gängige Ansätze für das Unternehmertum:

 

  • Wurdest Du entlassen oder möchtest Du etwas ändern? Schaue Dir die Arbeit an, die Du in der Vergangenheit für andere geleistet hast und überlege, wie Du diese Fähigkeiten attraktiv verpacken kannst und als Deine eigenen Dienstleistungen oder Produkte anbieten kannst.
  • Erfahre mehr über andere Unternehmen, die Dich interessieren. Wenn Du ein Unternehmen gefunden hast, das Dir gefällt, nimm es Dir zum Vorbild.
  • Löse ein häufiges Problem: Gibt es eine Marktlücke? Gibt es eine Dienstleistung oder ein Produkt, das Du auf den Markt bringen möchtest? Wenn Du Dich dafür entscheidest, sei Dir im Klaren, dass Du erst Recherchearbeit leisten musst, bevor Du anfängst Geld auszugeben.

 

Tipp#3 Geschäftsplanung verbessert Deine Erfolgschancen

 

Die meisten Leute planen nicht, aber es wird Dir helfen, schneller auf den Markt zu kommen. Ein Geschäftsplan hilft Dir dabei, Klarheit, Konzentration und Vertrauen zu gewinnen. Ein Plan muss nicht mehr als eine Seite umfassen. Wenn Du Deine Ziele, Strategien und Handlungsschritte aufschreibst, wird Dein Geschäft real.

 

Stelle Dir dabei folgende Fragen:

 

  • Was baue ich?
  • Was ist der Kundennutzen?
  • Was verspreche ich meinen Kunden und mir selbst?
  • Was sind meine Ziele, Strategien und Aktionspläne (Schritte), um meine Ziele zu erreichen?

 

Das war der erste Teil. Du merkst, dass hier viele Fragen gestellt worden sind, die Dir wie ein Leitfaden dabei helfen sollen, die richtigen Antworten für Deinen Traum zu finden. Notiere Dir Deine Antworten und lasse sie ein Tag liegen und schau‘ dann nochmal rein. Bist Du immer noch zufrieden damit, dann bist Du bereit für Teil 2. Im zweiten Teil gehen wir weiter in die Tiefe der Selbstständigkeit. Du darfst gespannt bleiben.


Wenn Dir mein Blogbeitrag gefallen hat, dann klicke auf das Herz unten rechts. Bis zum nächsten Blogbeitrag!

 

Viel Erfolg & bleib gesund,

 

Dein Marc