2020 February 14

8 Tipps, wie Du mit Konkurrenz im Business umgehst

Die Konkurrenz schläft nicht und da sie das Geschäft bekanntlich belebt, solltest Du Dich unbedingt mit ihr ausgiebig beschäftigen. Worauf Du achten solltest, erfährst Du im heutigen Blogbeitrag.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/jeshoots-com-fzOITuS1DIQ-unsplash.jpg
2020 February 14
2020-02-17T22:46:15+0100 Marc Galal GmbHMarc Galal

Der Wettbewerb ist „gesund“ für Unternehmen, denn er zwingt sie regelrecht zu Innovationen. Natürlich kann diese Rivalität auch einschüchternd wirken. Unerfahrene Unternehmer möchten nicht davon zurücktreten, wissen aber nicht, wie sie den Wettbewerb gezielt bekämpfen sollen. Jedes Unternehmen beschäftigt sich tatsächlich mit diesem Problem. Der Erfolg besteht darin, einen Plan zu entwickeln, mit dem Du Deine Kunden von Deinen Produkten und Deiner Dienstleistung zu 110% überzeugst. Dir ist bereits bewusst, dass Du in Deiner Branche auf Konkurrenz stoßen wirst. Die Frage ist nun: Wie entwickelst Du eine Strategie, um stets an der Spitze zu bleiben? 
 

1.    Kenne Deinen Kunden 
 

Wusstest Du, dass 80% der Unternehmen nicht über genügend Kundendaten verfügen, um effektive Marketingkampagnen zu erstellen? Die meisten Marketingspezialisten kennen die Kaufmuster ihrer Kunden, aber es gibt so viel mehr Informationen, die Du verwenden könntest, um Deine Marketingpläne weiter zu verfeinern. Wenn Du Deine Kunden kennst, kannst Du eine Beziehung zwischen ihnen und Deinem Unternehmen aufbauen. 

Die Informationen stehen eigentlich auf Abruf bereit, nur übersehen viele Vermarkter die Verwendung von Daten. Insbesondere geben Daten zu den sozialen Aktivitäten der Kunden den Marketingfachleuten einen entscheidenden Einblick in das Timing der Käufe und die damit verbundenen Suchanfragen. Mit diesen Online-Tools wie z.B. Facebook Analytics kann Dein Unternehmen besser nachvollziehen, was Deine Kunden letztendlich zum Kauf veranlasst. Falls Du auch auf Social Media Kanälen aktiv bist, solltest Du häufig Umfragen und auf die Anfragen, Kommentare und konstruktive Kritik eingehen. 
 

2.    Verstehe den Wettbewerb

 Um Deine Konkurrenz zu verstehen, ist es am wichtigsten, zunächst den Markt zu untersuchen. Schaue‘ Dir zunächst genau an, was Dein Konkurrent eigentlich tut. Hat dieses Unternehmen enge Gespräche mit Kunden, die zum Abschluss führen? Haben sie einen einzigartigen Blickwinkel, aus dem sie ihre Geschichte erzählen können? Schaue‘ Dir aber auch an, was Dein Konkurrent nicht tut und versuche dann, diesen Teil des Marktes auszufüllen.
 
 


3.    Hebe Deine Besonderheiten hervor 

Du kannst Deine Besonderheiten nutzen, um zu lernen, wie Du mit dem Wettbewerb im Geschäft besser umgehst. Verstehe nach Abschluss Deiner Marktforschung, was Dich von der Konkurrenz unterscheidet. Sind z.B. Deine Preise günstiger? Oder Vertrittst Du ethische Prinzipien? Vielleicht hast Du schon eine Perspektive auf Deine Unternehmensgeschichte, die Dich von der Konkurrenz abhebt.
 


4.    Stehe zu 110% hinter Deiner Botschaft 

Um Kunden anzulocken, muss Dein Unternehmen eine klare Botschaft haben. Kunden möchten wissen, was Du für sie tun kannst, was sonst niemand kann. Auf diese Weise gewinnst Du ihr Vertrauen. Es reicht heutzutage nicht mehr aus, eine Nachricht ins Leere zu werfen und zu hoffen, dass sie bei jemandem ankommt. Stelle stattdessen eine Geschichte zusammen, um Kunden zu Dir zu führen. Wir Menschen lieben schließlich Geschichten. Das Branding (z.Dt. Der Markenaufbau) und die dazugehörige Mission sind wie zwei Erdnüsse in einer Hülse. Sie gehören zusammen. Deine Markenführung sollte deshalb auf die Wünsche Deiner Zielgruppe angepasst sein. Ein transparentes Branding trägt zu einer klareren Botschaft bei, die für die Kommunikation mit Kunden enorm wichtig ist.


5.    Kümmer‘ Dich um Deine Bestandskunden
 

Es ist sehr aufregend, in neue Märkte einzutauchen. Voraussetzung: Dein Unternehmen ist dazu finanziell bereit. Vergiss bei diesem Vorgang jedoch nicht Deine loyalen Kunden, die Deinem Unternehmen bereits die Treue schwören. 
 
Eine Möglichkeit, bestehende Kunden weiterhin zu unterstützen, ist die Produktentwicklung. Einführung neuer oder besserer Produkte in bestehende Märkte. Entwickele Deine vorhandenen Produkte wie Deine Bestseller weiter, um das „Engagement“ für aktuelle Kunden nach besten Kräften zu erneuern. Durch die Produktentwicklung kannst Du erwarten, dass Du die Konkurrenz übertriffst und Deine Kunden zufrieden stellst.
 
 

6.    Immer innovativ bleiben


In der heutigen Welt ist es entscheidend, dass Du immer offen für neues bist. Dies sollte das Mantra Deines Marketingteams sein. Warum? In der sich ständig verändernden Welt der Online-Medien von heute, ist dies Dein Vorteil. Wie bereits erwähnt, profitieren auch Deine neuen und alten Märkte von Innovationen. Durch ständige Innovationen bleibt Dein Team auf das Ziel fokussiert und Deine Kunden bleiben an Deinem Unternehmen interessiert.
 
Ältere Unternehmen streben nach Innovationsführerschaft. Ihr Ziel: Vorreiter in ihrer Branche. Such‘ Dir am besten Firmen raus, die es bereits geschafft haben und lerne von ihrem Erfolg. Nach dem Prinzip: Modelling of Excellence.  Wie haben sie es geschafft, mit der Zeit Schritt zu halten? Welche Unternehmensrichtlinien ermöglichen es ihnen, weiterhin Innovationen zu entwickeln und sich zu verändern, während sie gleichzeitig für ihren Kundenstamm gut funktionieren? Diese Fragen helfen Dir dabei, die Logik der Innovation zu erkennen, auch wenn es den Anschein hat, dass sie unerreichbar ist.
 

7.    Motiviere Dein Team

Deine Produkte sind letztlich nur so gut wie Dein Team. Wenn Du lernst, wie Du mit Konkurrenz im Geschäft umgehst, scheint dies möglicherweise nicht die naheliegendste Lösung zu sein. Du brauchst nämlich gutes Personal, das Deinen Kampfgeist unterstützt. Du kannst Dein Team jedoch produktiv halten, indem Du es auch bei Laune hältst. Wie? Höre Deinem Team zu, wenn es Dir sagt, was es braucht, um glücklich zu sein, nicht welche Trends es für nötig hält.
 
Die meisten Mitarbeiter verlangen wirklich nur Vertrauen, berufliche Weiterentwicklung, Zusammenarbeit und die Möglichkeit, Verantwortung für ihre Arbeit zu übernehmen. Du wirst feststellen, dass zufriedenere Mitarbeiter besser abliefern und Dir so zu mehr Umsatz verhelfen. Wenn Du Deinen Mitarbeitern dabei hilfst, Freude an ihrer Arbeit zu finden, wird dies zu einem höheren Engagement der Mitarbeiter führen – und mit dieser positiven Energie kannst Du Deine Konkurrenz schlagen. Stärke also das Wir-Gefühl!
 

8.    Sei für den Wettbewerb gerüstet
 

Keine Sorge, als Gladiator in einer Arena musst Du nicht auftreten. Es gibt eine Million Möglichkeiten, die Konkurrenz im Geschäft zu bekämpfen, ohne dabei „umzukommen“. Umgehen lässt sich dies nur, wenn Du ein Monopol erreichst – was recht schwierig ist. Wenn Du diese oben genannten Tipps einhältst, um mit Deiner Konkurrenz umzugehen, dann hast Du eine bessere Vorstellung davon entwickelt, was Deine Kunden wirklich (!) benötigen. Mit diesen Ideen kannst Du sicher sein, dass Deine Kunden immer wieder kommen. Denke immer daran: eine erfolglose Idee ist nur dann ein Misserfolg, wenn Du aufhörst, es zu versuchen.
 
Wenn Dir dieser Blogbeitrag gefallen hat, dann lasse mir gerne einen Daumen nach oben da.

Verkauf
Story Selling/Telling
Muster
Phasen im Verkaufsgespräch
Zeitmanagement
Zustandsmanagement
Verkaufslinguistik
Überzeugungstechnik
Glaubenssätze im Verkauf
Fragetechniken
5

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.