2019 February 01

NLP: Erlerne Achtsamkeit

Gehst du aufmerksam und achtsam durch das Leben oder läuft alles an dir vorbei? Mit NLP wirst du die Welt deutlich schöner und besser wahrnehmen!
 

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/01.02.jpg
2019 February 01
2019-02-14T15:01:52+0100 Marc Galal GmbHMarc Galal

NLP: Bist du noch achtsam?

Wenn du durch die Stadt gehst oder durch den Park, wo bist du dann gedanklich? Bestehen deine Gedankengänge nur daraus, dass du Probleme wälzt und die Sorgen dich beinahe ersticken? 
Grübelst du viel? Wie siehst du die Welt und nimmst du sie überhaupt noch wahr? Achtsamkeit ist etwas sehr wichtiges und sie hilft uns dabei, dass wir nicht nur entspannter durch die Welt gehen, deine Gedanken reinigst, sondern sie zeigt uns auch immer wieder kleine Wunder im Alltag, die uns die nötige Kraft geben weiterzumachen und dafür sorgen, dass wir glücklicher sind. 


NLP: Was bedeutet Achtsamkeit? 

Ist dir einmal aufgefallen, dass die meisten Menschen wie Roboter durch die Welt gehen und dabei komplett abgeschottet sind? Sie schauen auf ihr Smartphone und hören dabei Musik. Oftmals kannst du beobachten, dass die Menschen nur noch körperlich anwesend sind, jedoch geistig ganz woanders verweilen.  

Achtsamkeit rückt immer weiter in das Blickfeld der Menschen, weil genau viele darunter leiden, dass sie nicht mehr achtsam sein können und die daraus resultierenden Konsequenzen sind wirklich bedenklich, zum Beispiel Schlafprobleme. Zu viel Stress, mentale Probleme, Depressionen und auch körperliche Leiden können dadurch entstehen. 
Wir haben es praktisch verlernt uns in Momenten zu befinden. Im Buddhismus ist die Achtsamkeit eines der wichtigsten Konzepte, die es gibt. Immerhin sorgt sie dafür, dass du einen Moment vollkommen bewusst wahrnimmst und ihn mit jedem deiner Sinne durchdringst. Dabei solltest du immer eine offene Grundhaltung für dich selbst, deine Erfahrungen, Gedanken und Gefühle an den Tag legen.  


NLP: Was passiert, wenn du achtsam bist?

Nehmen wir an du trinkst einen Kaffee, blickst auf dein Smartphone und unterhältst dich nebenbei noch mit einem Arbeitskollegen. Worauf achtest du dann? Auf den Kaffee, deinen Kollegen oder auf das Smartphone? 
Du tust 3 Dinge gleichzeitig, das löst in uns allen Stress aus. Du kannst dich nicht auf eine Sache besonders konzentrieren, sondern bist geistig aufgeteilt und das sorgt dafür, dass dir Fehler unterlaufen und du manche Dinge gar nicht mehr wahrnimmst. 
Nutzt du allerdings deine Achtsamkeit, dann passiert etwas vollkommen Faszinierendes. Du schmeckst auf einmal den Kaffee. Und damit meine ich nicht, dass du ihn einfach so runterkippst und bemerkst, sondern, dass du ihn wirklich schmeckst. 
Du nimmst auf einmal die Wärme des Getränks wahr, du spürst jede einzelne Geschmacksnote auf der Zunge und bemerkst zum ersten Mal vielleicht, wie du den Kaffee herunterschluckst und was es mit dir macht. Es sind diese Momente, die wir im Alltag immer wieder nebenbei erleben und die an uns einfach vorbeiziehen, bis wir sie nicht mehr wahrnehmen können. 
Gerade ältere Menschen oder Personen, die von einer Krankheit gebeutelt sind, können dir sagen, wie es wäre, wenn sie solche Momente noch einmal erleben dürften. Sie würden beinahe alles dafür geben und wir? Wir schenken den Kleinigkeiten kaum Beachtung, sondern nehmen sie wie selbstverständlich hin.


NLP: Achtsamkeitsübungen

Ich möchte dir einige Übungen mitgeben, die dir dabei helfen, dass du achtsamer durch das Leben gehst und dich nicht mehr von allem ablenken lässt. 


1. Gehe in die Natur

Gehe einmal in einen Wald oder an einen stillen Ort in der Natur, es ist sozusagen ein kleiner NLP- Urlaub für dich. Stelle dich auf eine Lichtung und schließe die Augen. Was bemerkst du? Wie fühlt sich die Luft auf deinem Gesicht an? Strecke die Arme aus. Wie fühlt sich dein Körper an und was passiert mit deinem Geist? Befrage deine Hände, deine Füße, deinen Kopf und jeden Punkt in deinem Körper. Lenke deine Aufmerksamkeit darauf und entdecke einmal, wie sich dein Körper überhaupt anfühlt. 


2. Gehe aufmerksam spazieren

Wir alle brauchen Bewegung, besonders dann, wenn wir nach 8 Stunden aus dem Büro kommen und noch immer unter Strom stehen. 
Nehme dir ruhig einige Minuten und gehe durch die Stadt spazieren und betrachte einmal deine Umgebung aufmerksam. Wie sehen die Gassen und Straßen aus? Was zeigt gibt es eigentlich für Läden in deiner Umgebung? Richte dein Blick auf die einzelnen Dinge und dann verharre gedanklich für eine Weile. Du wirst feststellen, dass du auf einmal nur noch diesen einen Punkt wahrnehmen wirst und der Rest blendet langsam aber sich aus. Hinzu kommt, dass du dich langsam entspannst.


3. Aufmerksam lesen und unterhalten

Wir alle lesen andauernd Meldungen, Nachrichten oder Texte am Tag. Ein kurzer Blick, die Headline auf dem Smartphone gecheckt und schon sind die Informationen wieder vergessen. Wir haben alle eine sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne und können es kaum noch aushalten ohne den kurzen Blick auf das Smartphone. 
Deswegen schalte das Smartphone einmal in den Flugmodus und setze dich mit einer heißen Tasse Tee auf die Couch und beobachte deine Wohnung oder dein Haus. Danach nehme dir ein Buch und beginne aufmerksam zu lesen. Und zwar einfach nur so zum Spaß. Lese die Sätze wirklich konzentriert und erfasse jeden einzelnen Sinn dahinter. Dieses Leseerlebnis sorgt dafür, dass du nicht nur aufmerksamer liest und wirst, sondern es entspannt dich zugleich auch noch ungemein und förderst deine Konzentrationsfähigkeit.
 

0

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.