Marc Galal, einer der besten Verkaufstrainer in Europa

NLP: Erfinde dich mit NLP neu! - Teil 2

Im letzten Teil habe ich dir 5 Fragen gestellt, damit du herausfindest, wer du wirklich bist. Jetzt zeige ich dir NLP- Techniken, die dir dabei helfen, dass du dich neu erfindest.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/15.03.jpg

NLP: Zeit für Veränderungen

Manchmal haben wir Angst vor Veränderungen, obwohl wir uns ständig selbst weiterentwickeln. Somit ist die Angst unbegründet, denn nicht nur die Welt, vor allem aber wir selbst ändern uns jeden Tag. 
Wenn du es bewusst machst, dann kannst du dir sicher sein, dass du am Ende nicht nur Erfolge, sondern auch ein glücklicheres Leben feiern kannst! 
Etwas stimmt nicht? Du fragst dich, warum du jeden morgen unmotiviert zur Arbeit gehst, dein Freundeskreis nicht mehr passt und du aus deinem alten Leben herausgewachsen bist? Du hast unterbewusst bereits eine Entscheidung getroffen. 
Alles spricht dafür, dass du dich verändern musst. Du durchlebst in diesen Momenten eine Veränderung deiner Werte und dies zeigt sich anhand von verschiedenen Merkmalen. Du begeisterst dich für neue Dinge, alte Hobbys wirken dagegen farblos. Auch neue Menschen treten in dein Leben und nun heißt es für dich, dass du eine Entscheidung treffen musst.


NLP: Sei du selbst die bewusste Veränderung

„Du wirst morgen sein, was Du heute denkst.“
Das Zitat stammt von Buddha und zeigt dir schon die erste NLP- Methode. Wenn du dich einfach so neu verändern und erfinden willst, dann wird das nicht klappen. Du musst zuerst dein Mindset dahingehend ausrichten. Wende das Six- Step- Reframing an und finde all die Blockaden, die dich momentan noch davon abhalten, dass du dich neu erfindest und dein Vorhaben durchziehst!
Natürlich ist der Prozess immer eine Herausforderung, denn du musst einen Teil von dir loslassen. Manchen fällt dies gar nicht so schwer, andere wiederum haben daran etwas zu knabbern. Immerhin handelt es sich dabei um deine alten Gewohnheiten, die dich einige Zeit begleitet haben. Ich möchte dir 3 Schritte zeigen, die unbedingt nötig sind, damit du dich neu entdeckst, veränderst und am Ende neu erfindest!


NLP: 3 Schritte, damit du dich neu erfindest


1. Akzeptiere deinen Zustand

Bevor du dich überhaupt neu erfinden kannst musst du zuerst einmal deinen Zustand verstehen und auch akzeptieren. Gerne schieben wir genau das vor uns her. Irgendwann merken wir dann, dass wir unglücklich sind und das schon eine ziemlich lange Zeit. 
Mache dir also immer wieder bewusst, ob dein Leben so verläuft, wie du es dir wünscht. Wenn es Zeit für Veränderungen und eine neue Persönlichkeit ist, dann akzeptiere das und blockiere dich nicht selbst! 
Vielleicht bist du dir nicht sicher, dann ändere einmal deine Wahrnehmungsposition und betrachte dich und dein Verhalten aus einer ganz anderen Perspektive. Die Erkenntnisse werden dir auf jeden Fall dabei helfen, dass du dich neu entdeckst und deinen Zustand akzeptierst.


2. Lasse los

Du hast deinen Zustand und die Aussicht auf Veränderung akzeptiert? Sehr gut! Jetzt geht es darum, dass du Fortschritte machst. Das heißt für dich: Lasse los! Bedanke dich bei deiner alten Persönlichkeit, gehe mit ihr im Guten auseinander und strebe dabei Harmonie an. 
Stell dir vor du verlässt deinen Partner. Was ist wohl schöner? Wenn du dich im Streit trennst oder, wenn ihr ganz sachlich darüber sprecht und im Guten auseinander geht? Genauso ist es, wenn du dich neu erfindest. 
Lerne loszulassen und lasse dich von möglichen Veränderungen nicht ängstigen!


3.  Triff eine Entscheidung

Die Zeit ist reif für dich, eine wesentliche Entscheidung zu treffen. Wer willst du sein? Spürst du innerlich bereits eine Art Lust auf das Neue? Du willst möglichst viele neue Sachen ausprobieren und dich komplett neu entdecken? Dann bist du auf dem richtigen Weg. 
Wichtig ist, dass deine Entscheidung feststeht und du dich daran hältst. Jetzt gibt es kein Zurück mehr, sondern nur noch den Weg nach vorne in eine erfolgreiche Zukunft!


NLP: Ändere deine schlechten Gedanken

Die Vergangenheit prägt uns und jeder hat sein Päckchen zu tragen. Doch genau damit muss Schluss sein. Wenn du deine kritischen Submodalitäten positiv veränderst, dann wirst du feststellen, wie du nach und nach optimistischer an neue Dinge herangehst. Die Angst und das beklemmende Gefühl scheinen von jetzt auf gleich verschwunden zu sein. Gerade dann, wenn Erinnerungen immer wieder aufploppen und dich daran hindern dich zu entwickeln, solltest du unbedingt deine kritischen Submodalitäten ändern. 

Ein weiteres wichtiges Instrument ist die Time Line Methode. Dadurch kannst du sogar zu den tief verschütteten Gedanken freilegen und ändern. Somit handelst du und wirkst aktiv gegen die Blockaden.


NLP: Offenheit ist der Schlüssel

Ich möchte noch einmal besonders betonen, dass du offen sein musst für neue Chancen, Gelegenheiten und dich niemals selbst blockieren solltest. Steigere dein Selbstbewusstsein, halte die Augen offen und ergreifen die Möglichkeiten, die sich dir bieten. Auf meinen Seminaren merke ich immer, dass Menschen sich nicht darauf einlassen, weil sie Vorwände gegenüber einer Veränderung haben. Sie wollen nicht aus der Komfortzone ausbrechen, sondern machen es sich lieber gemütlich. Dann sind sie zwar unglücklich, aber immerhin müssen sie so nicht feststellen, dass sie bereits einige Chancen haben liegen lassen. Davor fürchten sie die meisten Menschen, doch das musst du nicht.
Deine Veränderung und deine Chance auf ein neues Leben beginnt nämlich genau jetzt!

NLP Reframing NLP Formate

Kommentare (3)

  • Ilona Mild
    am 28.01.2019
    Freue mich auf die weiteren Einträge. Ich habe letztes Jahr nach dem Practitioner mit Hilfe von NLP 13 Kg abgenommen und halte das Gewicht :-) Die größte Herausforderung war in diesem Jahr in Belek, trotz der tollen Buffets nicht zuzunehmen - und ich habe es geschafft standhaft zu bleiben und bin mit einem Minus von 1 KG heimgefahren. Es funktioniert wirklich!!!!
  • ilona@mild-online.de
    am 11.03.2019
    Löse dich von deinen negativen Glaubenssätzen und du kannst alles schaffen, was du willst.
    Wie sagte schon Brian Tracy:
    »Nicht wie tief du fällst, zählt – sondern wie hoch du zurückfederst.«
    Rückschläge kann es immer wieder geben, jedoch sollte man an seinem Ziel festhalten und nicht vorschnell aufgeben!
  • ilona@mild-online.de
    am 25.03.2019
    Das erinnert mich an eine Situation in der letzten Woche. Es ist soviel zusammengekommen, dass ich abends im Bett lag und einfach nur geweint haben. Je länger ich darüber nachgedacht hatte, umso beklemmender wurde dieses Gefühl und ich fragte mich, warum es ausgerechnet immer mich trifft. Am nächsten Tag - auch dank deiner aufmunternden Worte- habe ich alles noch einmal Revue passieren lassen. Ich habe erkannt, dass ich manche Sachen einfach hinnehmen muss, da ich sie sowieso nicht beeinflussen bzw. ändern kann. Als ich das akzeptiert hatte, ging es mir besser und auch dieser Beitrag hat mir Möglichkeiten aufgezeigt, die mir in Zukunft weiterhelfen werden.

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.