2018 October 15

NLP: Auditive NLP – Techniken für Submodalitäten

Nicht nur visuelle Submodalitäten können geändert werden, sondern auch auditive (und alle anderen) Submodalitäten. Damit du einen genaueren Einblick bekommst, will ich dir noch einige auditive NLP-Techniken an die Hand geben, damit du demnächst auch die belästigenden auditiven Probleme loswirst.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/images/16.10.jpg
2018 October 15
2018-10-16T16:50:18+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

NLP: Große Herausforderungen und nagende Zweifel

Eventuell kennst du folgende Situation:
Du stehst vor einer großen Herausforderung und die kleine gemeine innere Stimme flüstert dir ins gedankliche Ohr, dass du es sowieso nicht schaffen wirst, weil du es damals schon nicht geschafft hast. Schon hörst du die einschränkende Erfahrung von einst. 
Dein Selbstbewusstsein sinkt und du wirst aller Voraussicht diese Aufgabe auch nicht schaffen, weil du dir selbst hypnotisch zusprichst zu versagen. 
Unserer innerer Kritiker ist wirklich ein Biest, wenn es darum geht, uns zu demotivieren. Oft gelingt ihm das, weil du ihm zum Beispiel wehrlos ausgeliefert bist. Hierbei muss es noch nicht einmal deine eigene Stimme sein, die da zu dir spricht, sondern es kann auch eine fremde Stimme zu dir sprechen und dich so vollkommen demotivieren. Gerade die Stimmmodalität erweckt dann in einem den Eindruck, dass es aussichtslos ist. 
Aber wie Albert Einstein schon sagte: „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in der gedenke ich zu leben.“ Also halten wir uns an Einstein und bringen wir diesen inneren Kritiker zum verstummen. Übrigens erfährst du hier mehr über die Identifikation zu Submodalitäten und Problemen


NLP:  Besiege den Zweifler in dir!

1. Verzerre die Stimme!
 

1. Mache dir die Situation klar und vergegenwärtige sie dir.
 

2. Hörst du die Stimme? Lasse sie sprechen. 
 

3. Jetzt stelle dir vor, Donald Duck würde zu dir sprechen, dich „kritisieren“. Höre dir ruhig das Dauergequake an. (Und ja, du darfst natürlich lächeln!)
 

4. Gebe der Stimme einen Piepton oder lasse sie tief und dröhnend klingen, aber so, dass du kein Wort mehr verstehst, sondern nur noch ein Summen hörst.


Mit dieser Technik zerstörst du die Melodie und gleichzeitig auch die Modalität deiner inneren Stimme und führst sie so ins Absurde. Und wer hört freiwillig auf absurd-klingende Stimmen? Richtig, niemand. Diese NLP-Technik eignet sich besonders dann, wenn du kurz vor einer wichtigen Entscheidung stehst und der kleine gemeine Kritiker einfach nicht aufhören will zu sprechen.


2. Lass die Stimme schneller sprechen!

1. Begib dich erneut in die Situation, bis die Stimme zu dir spricht.
 

2. Lasse die Stimme immer schneller sprechen, bis sie so schnell ist, dass es sich anhört, als würdest du eine Kassette vorspulen.
 

3. Lasse die Stimme nun langsamer werden, bis jeder Laut gedehnt wird und leiert.
 

4. Lasse sie mal schneller, mal langsamer sprechen, bis sowohl der bedrohliche Ton als auch das Gesagte gänzlich verschwinden.


3. Sing deinen Song!

Folgende Situation, die einem Seminarteilnehmer morgens geholfen hat:

Der Teilnehmer ist morgens aufgestanden und schon fing der Kritiker an, alles wirklich alles mies zu machen. 
Ich habe dem Teilnehmer dann zu folgenden Schritten geraten und mit ihm die Übung durchgeführt. Seitdem steht er übrigens sehr gerne morgens auf. Eventuell sind diese Erfolgsgewohnheiten im Alltag etwas für dich. 


1.Lasse die Stimme zu dir sprechen.

2. Fange an, eine Melodie zu summen und wiederhole die Worte deines Kritikers, indem du das alberne Lied singst.  

3. Fange an zu tanzen und wiederhole die Worte, jedoch so, dass du sie positiv ausdrückst.

4. Jetzt tanzt du nicht mehr nach der Pfeife deines Kritikers, sondern nach deiner eigenen. Somit raubst du ihm die Stimme und gibst dir den eigenen Takt deiner Glaubenssätze vor.


4. Schmeiße die Stimme heraus!

Dir dürfte selbst schon aufgefallen sein, dass die Stimme nicht in deinem Ohr haust, sondern seinen Platz irgendwo in deinem Körper hat. Jetzt ist es an der Zeit, dass du die Stimme von dort verbannst!
 

1. Lasse die Stimme sprechen und lokalisiere sie. Wo genau hat sie ihren Ursprung?
 

2. Ist die Stimme in deinem Kopf oder kommt sie von außerhalb? 
 

3. Stell dir jetzt vor, du legst deine Hand auf die Stimme, genau dort, wo sie sich in deinem Körper befindet.
 

4. Schiebe die Stimme jetzt fort. Du presst mit aller Kraft die Stimme gedanklich weg, bis sie kleiner und kleiner wird.
 

5. Alternativ verschiebst du die Stimme an den Ort in deinem Körper, wo es sich für die am besten anfühlt und dir gefühlsmäßig ein optimales Gefühl gibt. 
 

6. Ist es eine fremde Stimme, dann verlagere sie auf jeden Fall nach außen, dass sie dich innerlich nicht weiter einschränken kann.
 

Lasse den inneren Kritiker immer wieder verstummen, sei es im Alltag oder kurz bevor du vor persönlichen, beruflichen oder privaten Herausforderungen stehst. Diese Stimme funktioniert genauso, wie Negativ-Influencer, nämlich einzig und allein nur dafür, dich von Dingen abzuhalten, dich in der Komfortzone zu halten. 
Verwendest du diese mächtigen NLP-Techniken, dann wirst du demnächst nur noch auf eines hören: Deine Wünsche, Ziele und wirst dadurch dein vollkommenes Potential abrufen.

0

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.