Marc Galal, einer der besten Verkaufstrainer in Europa

Erfolg: So wirst du zum Anführer

Warum gibt es Menschen, die andere führen und im Unternehmen andauernd die Karriereleiter hochklettern und so erfolgreich sind? Ich zeige dir warum!

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/17.01.19.jpg

Erfolg: Würdest du andere führe können?


Bevor ich dir zeige, wie du es schaffst selbst ein erfolgreicher Anführer, ein Chef und ein Macher zu sein, habe ich eine Frage an dich.
Stelle dir folgende Situation vor:
Ein Bekannter von dir hat 1 Million Euro. Jetzt fragt er dich, ob du ihm sagen kannst was er damit machen soll. 
Das heißt: Du entscheidest für deinen Bekannten und bist auf einmal für 1 Million Euro verantwortlich. Würdest du dir das zutrauen? Immerhin es ist nicht dein Geld, wenn du falsch entscheidest, dann ist dein Bekannter pleite. Entscheidest du richtig, dann werdet ihr beide steinreich und könnt euch alles kaufen. 

Die Alternative:
Du entscheidest nur für dich und nicht für einen Bekannten. Du hast „nur“ 100.000 Euro und kannst darüber entscheiden wie du mit dem Geld umgehst. 
Leitest du also eine Gruppe oder nur dich selbst?


Erfolg: Führungspositionen bedeuten Verantwortung 

Wenn du ein eigenes Business aufmachst, dann bist du auf einmal für dich selbst verantwortlich. Alleine das ist ein großer Schritt und dieser Schritt ist immer mit dem Wagnis des Erfolgs gepaart. Menschen, die sich kaum etwas zutrauen werden sicherlich nicht auch ein eigenes Business starten, sondern stattdessen auf Sicherheit gehen. 
Diese Sicherheit fehlt dir und es liegt dabei ganz allein an deinem Vertrauen zu dir selbst, ob du eben selbstständig wirst oder nicht. 
Der nächste große Schritt kommt dann, wenn du Mitarbeiter einstellst. Auf einmal versorgst du dich und eine weitere Person, eine weitere Familie und ab hier steigt die Verantwortung immens an. 
Wenn du Erfolg hast, dann ist alles gut, aber sobald du vor Herausforderungen stehst, dann wir es komplizierter und hier zeigt sich dann, ob du das Zeug zur Führungspersönlichkeit hast oder eben nicht. 

Das Beispiel oben spitzt diese Situation zu. Du musst entscheiden und es gibt keinen richtigen Leitfaden dazu, sondern deine Entscheidungen hängen von deiner Persönlichkeit, deinem Wissen und letztlich auch von deiner Intuition ab.


Erfolg: 5 Führungsfaktoren für deinen Erfolg


1. Sei dir deiner Verantwortung bewusst

Nicht jeder Chef oder CEO weiß um seine Verantwortung und selten wissen Chefs, dass sie auch ihren eigenen Erfolg selbst managen müssen, denn nur dann wird auch das Unternehmen erfolgreich. Du musst dir deiner Verantwortung und deiner Aufgaben bewusst sein. Nur dann kannst du auch positiv auf andere wirken und deinen Führungsstil durchbringen. 
Achte dabei auch immer auf einen respektvollen Umgang. Immer wieder hört man von schlechten Vorgesetzten und Chefs, die durch ihren Narzissmus auffallen. Falls du so einen Chef hast, dann nehme ihn dir als schlechtes Vorbild und mache es genau anders, wenn du in solch eine Position kommst, am Ende bist du für alle verantwortlich. 


2. Sei extrovertiert

Du musst sprechen. Manchmal vor vielen Mitarbeitern, wenn es darum geht neue Firmenziele zu kommunizieren. Andererseits musst du immer wieder mit Mitarbeitern sprechen. Es ist nur logisch, dass du da nicht der stille Chef sein darfst. Klare direkte Anweisungen, Empathie und die Fähigkeit Kompromisse einzugehen zeichnen dich genauso aus, wie die Fähigkeit Mitarbeiter zu motivieren und ihnen zu zeigen, dass sie wertvoll sind. 

 

3. Offen für Erfahrungen 

Chefs und Führungskräfte die in ihrem eigenen Elefantenturm sitzen und sich vor allen Dingen verschließen sind schlechte Führungskräfte. „Das haben wir schon immer so gemacht!“, ist ein Satz, der genau das widerspiegelt. Sei offen für neue Erfahrungen, ganz gleich, ob es sich dabei um negative oder positive Erfahrungen handelt. Durch negative Erfahrungen kannst du eine Menge lernen, wenn du die Fehler analysierst und daraus Konsequenzen ziehst. Nicht umsonst heißt es, dass du durch Fehler erst zur richtigen Führungspersönlichkeit wirst. 
Positive Erfahrungen bestätigen dich und deine Führungskompetenz und du weißt ganz genau, dass du es richtig gemacht hast und genau diesen Weg weiterverfolgen solltest. 
Auch Innovationen sollten für dich kein Fremdwort bleiben. Informiere dich immer wieder über die neuesten technischen Möglichkeiten und benutze sie. 


4. Geld alleine zählt nicht

Mitarbeiter und ein Unternehmen zu führen heißt nicht, dass du nur auf die nackten Zahlen schaust, sondern, dass du auch ein Blick dafür hast, wie es um die Motivation der eigenen Mitarbeiter bestellt ist, wie die Interna ablaufen (reibungslos oder hängt es irgendwo?). Schaust du nur auf das Geld, dann verkommt dein Unternehmen und auch das Klima deines Business zu einer „Geben  und Nehmen- Mentalität“. Sorge dafür, dass die Firmenkultur harmonisch ist und ihr alle an einem Strang zieht. 
Geld udn Reichtum alleine zählt dabei nicht, weil Geld als Motivationsimpuls nur bedingt funktioniert. Stattdessen zählt vielmehr, dass die Mitarbeiter und auch du dich selbst wohlfühlen.


5. Triff Entscheidungen 

Eine der wichtigsten Fähigkeiten, die du brauchst ist folgende: Du musst Entscheidungen treffen. Immerhin gibst du den Takt vor und du musst dein Unternehmen und deine Mitarbeiter führen. Während deine Mitarbeiter die Aufgaben erfüllen, die du ihnen gibst, musst du immer das große Ganze sehen. Du musst deiner Vision folgen und du brauchst einen eigenen Antrieb, der dich und dein Team immer weiter von Erfolg zu Erfolg tragen.
 

Hier geht es zu Teil 2: So wirst du zum Anführer- Teil 2.

Vorbilder Erfolgsregeln

Kommentare (2)

  • Ilona Mild
    am 28.01.2019
    Freue mich auf die weiteren Einträge. Ich habe letztes Jahr nach dem Practitioner mit Hilfe von NLP 13 Kg abgenommen und halte das Gewicht :-) Die größte Herausforderung war in diesem Jahr in Belek, trotz der tollen Buffets nicht zuzunehmen - und ich habe es geschafft standhaft zu bleiben und bin mit einem Minus von 1 KG heimgefahren. Es funktioniert wirklich!!!!
  • ilona@mild-online.de
    vor 2 Wochen
    Löse dich von deinen negativen Glaubenssätzen und du kannst alles schaffen, was du willst.
    Wie sagte schon Brian Tracy:
    »Nicht wie tief du fällst, zählt – sondern wie hoch du zurückfederst.«
    Rückschläge kann es immer wieder geben, jedoch sollte man an seinem Ziel festhalten und nicht vorschnell aufgeben!

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.