Erfolg: Manage deinen Erfolg selbst!

Mit dem richtigen Selbstmanagement wirst du produktiver und gelassener und kannst so deinen Erfolg richtig planen!
 

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/10.01.19.jpg

Erfolg: Du brauchst kein Zeitmanagement


Immer wieder ist davon zu hören, dass du nur ein gutes Zeitmanagement brauchst, damit du erfolgreich wirst. Und trotzdem gelingt es dir nicht! Du hast viel auf der Arbeit zu tun, musst Überstunden machen, kommst nach Hause und der geplante Einkauf fällt flach. Am Ende ist nicht einmal genug Zeit dafür da, dass du dich entspannen, geschweige denn Freunde treffen kannst. 
Du kannst dir noch so ein gutes Zeitmanagement zurechtlegen, am Ende reicht schon ein bisschen aus, damit dein zeitliches System zusammenbricht und du keinerlei Chance mehr hast, dass du alle deine Tätigkeiten und Aufgaben erfüllst. Übrigens, hier erfährst du, warum harte Arbeit dumm ist.

Zum Beispiel:
Du hast deinen kompletten Tag durchgetaktet und dein Chef kommt auf einmal an und erklärt dir, dass dein Kollege plötzlich krank sei und ob du die Aufgaben übernehmen könntest. Lehnst du ab, dann kann sich das negativ auf deine Karriere auswirken, sagst du zu, dann hast du auf einmal ein zeitliches Problem. Was also sollst du tun? Du musst eine Entscheidung treffen.
Am Ende heißt das für dich: Überstunden, du nimmst die Arbeit mit nach Hause und du hast noch mehr Stress, trotz Zeitmanagement. 
Streiche diesen Begriff. 


Erfolg: Du brauchst Selbstmanagement

Das Problem mit dem Zeitmanagement ist folgendes:
Wie willst du die Zeit managen? Du kannst einen 8 Stunden Tag managen, aber nicht die 8 Stunden selbst. Das heißt, du musst dich selbst und die Art und Weise, wie du arbeitest, managen und dir neue Methoden aneignen. Du nimmst deine Arbeitsweise selbst und vor allem bewusst in die Hand!
Vergleiche dich einmal mit einem Ein-Mann-Unternehmen. Du musst genau analysieren, wo du Schwachstellen in deiner Arbeitsweise hast. Damit verbunden ist natürlich direkte Ehrlichkeit. 
Sei ehrlich zu dir selbst und notiere die ersten Gedanken.

Für die weitere Analyse, um dich perfekt für deinen Erfolg zu managen, untergliedere deine Arbeitsweise in folgende 4 Punkte:

Hierfür brauchst du die richtige:
 

Planung: Du musst deinen Arbeitsalltag planen und genug Freiraum lassen, um perfekt und erfolgreich auf das oben genannte Szenario reagieren zu können. Plane immer einige Tage voraus, dadurch bist du flexibel und kannst deutlich mehr Erfolge erreichen.


Organisation: Organisiere deinen Arbeitsalltag. Damit gemeint ist: Suche Locations für Geschäftsessen heraus (oder besser: delegiere es), welche Materialien, welche Infos und welche technischen Geräte brauchst du, um erfolgreich zu arbeiten?
Verschaffe dir also immer kurz vor Feierabend oder morgens einen Überblick.
 

Motivation: Ohne Motivation läuft natürlich gar nichts. Wenn du unmotiviert arbeiten gehst, dann kannst du alles andere vergessen. Was du für die perfekte Motivation brauchst? Ziele! Du willst mehr Infos zu unterschiedlichen Motivationsmöglichkeiten? Klicke auf den Link: So motivierst du Menschen.
 

Zielsetzung: Mache dir jeden Tag einige kleine Ziele. Dadurch arbeitest du deutlich schneller und effizienter. Nimmst du dir nur die großen Brocken vor, dann wirst du daran scheitern, weil die Motivation binnen weniger Stunden nachlässt. Kleine Ziele ermöglichen dir immer wieder Erfolgserlebnisse.


Erfolg: Wofür brauchst du Selbstmanagement

Weiter oben im Text habe ich dir eigentlich schon gesagt, wozu Zwickmühlen führen: Du musst eine Entscheidung treffen, sobald ein Kollege oder dein Chef etwas von dir will. 
Hierbei kannst du intuitiv entscheiden oder du bist so gut von dir selbst “gemanaged“, dass du sehr gute Entscheidung treffen kannst. 


Erfolg: Manage deine Entscheidungen erfolgreich

Jeder Mensch betrügt sich immer gerne selbst. Einerseits wollen wir gerne die Aufgabe übernehmen, weil wir uns dadurch einen Vorteil versprechen, andererseits macht uns genau das auch zu schaffen. Die emotionale Reaktion erfolgt dabei immer doppelt so schnell wie die rationale Entscheidung. Damit entscheiden wir immer nach dem Muster „Ich will / Ich will nicht.“
Unser rationaler Verstand versucht diesen Impuls zu begründen.

„Ich will Überstunden machen, weil ich dadurch befördert werde.“
„Ich will Fast Food essen, weil ich gestern Sport gemacht habe.“

Dieses Muster musst du bedenken, sobald du planst und Entscheidungen treffen musst. Mache dir das bewusst und bedenke es immer wieder und reflektiere.

Warum will ich das?
Was hat es zur Folge?
Was muss ich dafür aufwenden?

Diese 3 Fragen helfen dir dabei, perfekt zu planen und abzuwägen, ob es sich für dich auch wirklich lohnt, wenn du dich für etwas oder gegen etwas entscheidest. 
Gerade wenn es darum geht, dass du priorisieren musst, betrügen wir uns gerne selbst. Jeder Mensch hat seine „Darlings“, die ihm mehr Spaß machen. 
Mit dieser Methode kannst du es schaffen, deine Darlings herauszufiltern und die wirklich wichtigen Aufgaben anzugehen und somit steigerst du dein Arbeitspensum automatisch!


Sei gespannt auf den 2. Teil, denn dort verrate ich dir mächtige Vorgehensweisen, wie du es schaffst, Entscheidungen wie die großen CEOs zu treffen und dich selbst zu einem erfolgreichen Ein-Mann-Unternehmen zu managen.

Vorbilder Motivation

Kommentare (3)

  • Ilona Mild
    am 28.01.2019
    Freue mich auf die weiteren Einträge. Ich habe letztes Jahr nach dem Practitioner mit Hilfe von NLP 13 Kg abgenommen und halte das Gewicht :-) Die größte Herausforderung war in diesem Jahr in Belek, trotz der tollen Buffets nicht zuzunehmen - und ich habe es geschafft standhaft zu bleiben und bin mit einem Minus von 1 KG heimgefahren. Es funktioniert wirklich!!!!
  • ilona@mild-online.de
    am 11.03.2019
    Löse dich von deinen negativen Glaubenssätzen und du kannst alles schaffen, was du willst.
    Wie sagte schon Brian Tracy:
    »Nicht wie tief du fällst, zählt – sondern wie hoch du zurückfederst.«
    Rückschläge kann es immer wieder geben, jedoch sollte man an seinem Ziel festhalten und nicht vorschnell aufgeben!
  • ilona@mild-online.de
    am 25.03.2019
    Das erinnert mich an eine Situation in der letzten Woche. Es ist soviel zusammengekommen, dass ich abends im Bett lag und einfach nur geweint haben. Je länger ich darüber nachgedacht hatte, umso beklemmender wurde dieses Gefühl und ich fragte mich, warum es ausgerechnet immer mich trifft. Am nächsten Tag - auch dank deiner aufmunternden Worte- habe ich alles noch einmal Revue passieren lassen. Ich habe erkannt, dass ich manche Sachen einfach hinnehmen muss, da ich sie sowieso nicht beeinflussen bzw. ändern kann. Als ich das akzeptiert hatte, ging es mir besser und auch dieser Beitrag hat mir Möglichkeiten aufgezeigt, die mir in Zukunft weiterhelfen werden.

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.