2021 February 15
Nachdenkliche Frau mit Brille

Du bist Dein eigener Freund und Helfer…

Wie kannst Du lernen, wieder ins Spiel zu kommen, wenn das Leben Dich in die Knie zwingt? Die natürliche Reaktion besteht darin, in Panik zu geraten und sich Sorgen zu machen. Seien wir ehrlich, ein Niederschlag kann emotional und mental sehr anstrengend sein. Nichtsdestotrotz solltest Du Deinen Kopf nie einfach so in den Sand stecken, denn damit ist Dir schließlich auch nicht geholfen.


2021 February 15
2021-02-16T14:07:49+0100 Marc Galal GmbHMarc Galal

Ich glaube, dass der Hauptunterschied zwischen denen, die durch das Leben gedeihen, und denen, die beim ersten Anzeichen eines Kampfes auseinanderfallen, ihre mentale Stärke ist.

 

Lasse uns heute meine fünf Tipps genauer unter die Lupe nehmen, um Deine mentale Stärke auf das nächste Level zu bringen.

 

Tipp #1 Entwickele ein unerschütterliches Vertrauen

Das Vertrauen zu Dir selbst ist das A und O. Klar, niemand wird mit einem unerschütterlichen Selbstvertrauen geboren. Jeder Mensch, der diese 100% Selbstsicherheit ausstrahlt, tut dies, weil er/sie hart daran gearbeitet hat. Ein mangelndes Selbstwertgefühl stellt Dir unnötig Steine in den Weg, auf die Du verzichten kannst. Mentale Stärke ist heutzutage so wichtig, um nicht bei jeder Herausforderung den Kopf einzuziehen. Jeder kann sein Selbstvertrauen bewusst stärken. Die Frage ist, wie übst Du, selbstbewusst zu sein, wenn Du nicht das Gefühl hast, etwas zu haben, bei dem Du optimistisch sein kannst?

Um im Leben erfolgreich zu sein, muss man jeden Tag positive Grundüberzeugungen entwickeln und konditionieren. Deshalb glaube ich fest an die Kraft positiver Affirmationen. Du musst darauf vertrauen, dass Du besser bist als Deine Blockaden, Ängste und einschränkenden Überzeugungen. Wenn Du Zweifel hast, dann tue einfach so, als ob Du keine hast. Sobald Du anfängst zu glauben, dass Du in der Lage bist, etwas zu erreichen, beginnst Du, dieses Gefühl authentisch zu verkörpern.

Tipp #2 Übernimm die Verantwortung für Dein Leben

Wenn es sich anfühlt, als würde Deine Welt auseinanderbrechen, ist es leicht, irgendwelche Faktoren für Deine Probleme verantwortlich zu machen. Die Übernahme dieser Denkweise dient jedoch nur dazu, Dich Deiner eigentlichen Kräfte zu entmachten.

Wenn Du ständig sagst: „Mir passieren immer schlimme Dinge“, wird sich das Leben ständig wie ein Kampf anfühlen. Das Universum hört zu, sei also vorsichtig mit den Worten, die Du aussprichst. Kein Traum oder Ziel wird einfach so wahr. Je früher Du diese Wahrheit akzeptierst und anfängst zu leben wie Dein eigener Boss, desto eher trittst Du in Deine vorhergesehenen Erfolgsweg. Gestalte Dein Leben so, wie Du es möchtest.

Tipp # 3 Akzeptiere Rückschläge als Wegweiser für Wachstum

Rückschläge sind nicht tödlich oder dauerhaft. In der Tat gibt es Zeiten, in denen es sehr wichtig ist, vom Leben herausgefordert zu werden. Manchmal musst Du Deine emotionale Schwelle oder Deinen Tiefpunkt erreichen, bevor Du endlich bereit bist, Dein Leben zu verändern. Wenn Du das Gefühl hast, jetzt ganz unten zu sein, ist die gute Nachricht, dass Du nicht tiefer sinken kannst. Der einzige Weg, der offen ist, ist nach oben!

Ich glaube, dass das Erreichen des Tiefpunkts ein „Weckruf“ für die persönliche Transformation und die Grundlage sein kann, auf der jeder sein Leben wieder aufbauen kann. Für mich sind Rückschläge wie Wegweiser, die mir andere Lösungen auftischen. Wann immer ich mich festgefahren fühle, habe ich mich entweder in meiner Umgebung zu wohl gefühlt oder nicht auf meine Intuition gehört.

Rückschläge bieten großartige Möglichkeiten, Dein Leben neu auszurichten, aber es liegt an Dir aktiv zu werden. Ich ermutige Dich, Deine aktuellen Herausforderungen als Wachstumschancen neu zu definieren. Jede Herausforderung hat einen Vorteil. Finde es für Deinen Seelenfrieden heraus!

Tipp #4 Beherrsche Deine Gefühle

Wie reagierst Du, wenn die Dinge auseinanderfallen? Hast Du Panik und verlierst die Kontrolle oder lehnst Du Dich zurück, beurteilst die Situation und ergreifst sofort zielführende Maßnahmen?

Natürlich kannst Du nicht immer steuern, wie Du Dich fühlst. Du kannst nur steuern, wie Du auf Deine Gefühle reagierst. Möglicherweise kannst Du ein bestimmtes Ergebnis beeinflussen, aber alles andere liegt nicht in Deiner Hand. Wenn Du Deine Emotionen nicht beherrschst, werden sie Dich am Ende beherrschen, und das macht es wiederum sehr schwierig, sich selbst zu helfen.

 Der beste Weg, mehr Kontrolle über Deine emotionalen Reaktionen zu haben, besteht darin, bewusster mit Deinen Gefühlen umzugehen. Wenn Du Dich das nächste Mal überfordert fühlst, atme tief ein und beruhige Dein emotionales Zentrum. Gib Dir die Zeit und vor allem die Privatsphäre, um zu entscheiden, wie Du letztlich reagieren möchtest.

Tipp #5 Verlasse Deine Komfortzone

Ich glaube, dass Komfort der Feind des Fortschritts ist. Deine Komfortzone ist ein sicherer und bequemer Ort zum Entspannen, aber dort wächst leider nie etwas Neues. Es gibt noch so viele Bücher zu lesen, so viele Podcast zu hören und so vieles von der Welt zu erleben. Beschränke Deine Fähigkeiten nicht, sondern arbeite aktiv an Deiner Persönlichkeitsentwicklung.

Unterschätze Dich nicht. Deine mentale Stärke ist größer als jedes Hindernis. Eins ist sicher: Du kannst entweder auf dem Boden bleiben und das „Opfer“ spielen, oder Du kannst Dich erheben, Deinen Schmerz in eine Chance verwandeln und mehr aus Deinem Leben machen. Du bist der/die Chef/in Deines Lebens! Beweise es!

Wenn Du Interesse hast, aktiv an Deiner Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten, dann würde ich mich freuen, Dich auf dem NLP-Practitioner begrüßen zu dürfen. Dort werden wir gemeinsam an Deinen Glaubenssätzen arbeiten und Du wirst nach diesem Seminar viele Dinge anders sehen. Überzeuge Dich noch heute selbst.

Hat Dir mein Blogbeitrag gefallen? Dann klicke gerne auf das Herz unten rechts und zeige es mir!

Bis zum nächsten Blogbeitrag! Viel Erfolg & bleib gesund,

Dein Marc