Verkauf: Du verkaufst dich unter Wert? Teil 3

Heute zeige ich dir 5 geniale Tipps, damit du dich selbst besser verkaufen kannst! Mit diesen Verkaufstipps kannst du sofort loslegen!

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/02.01.19.jpg

Verkauf: Schaffe Grundlagen

Ich habe dir in Du verkaufst dich unter Wert? Teil 1 und in Du verkaufst dich unter Wert? Teil 2 bereits einige nützliche Tipps gegeben und dir einige Fragen gestellt. Diese Fragen helfen dir dabei, dich schon deutlich besser zu verkaufen. Informationen sind die wertvollsten Ressourcen derzeitig auf der Welt. Nur verstehen wir uns oft selbst nicht, deswegen ist es umso wichtiger, dass du über dich Bescheid weißt, denn nur so kannst du dich besser verkaufen. 
Stelle dir einmal vor, du müsstest ein Produkt verkaufen und hättest keinerlei Ahnung darüber. Ohne Informationen kannst du den Kunden auch nicht überzeugen oder emotional verkaufen, weil dir die ganzen Fakten fehlen. 
Je mehr Informationen du über dich selbst hast, desto besser kannst du verkaufen. Das ist einfach ein Fakt.

Damit hast du die ersten Grundlagen gelegt, jetzt ist es an der Zeit, dir 5 weitere Tipps zum Selbstmarketing oder zum eigenen Verkauf zu geben. Diese Tipps kannst du sowohl im Alltag anwenden als auch darüber hinaus, damit du beruflich und privat immer erfolgreicher wirst. Erfolg ist nämlich immer eine Sache, die du selbst in die Hand nehmen kannst!


Verkauf: 5 Tipps, damit du dich besser verkaufst

1. Du musst reden können

Es spielt überhaupt keine Rolle, wo du dich aufhältst, wenn du dich nicht gut mitteilen kannst, dann nützt dir das größte Wissen der Menschheit nichts. Schaue dir einmal alle Genies an, die eben nicht verkaufen konnten. Mehr dazu erfährst du im Blogartikel Kannst du alles an jeden verkaufen? .
Wenn du auf eine Feier, zu einem Kongress oder einem Date gehst, dann bereite dich vor. Übe wichtige Sätze ein, damit du das Thema auf die Dinge lenken kannst, von denen du etwas verstehst oder bei denen du sogar Experte bist. Achte dabei auch immer darauf, dass die Themen für dein Gegenüber ansprechend sind. Nichts ist schlimmer, als sich mit jemanden zu unterhalten, der a) keine Ahnung hat oder b) wie ein Professor in einer Vorlesung redet und niemals zum Ende kommt.
Übe das Reden vor einem Spiegel, schaue, dass du Pointen einbaust (gerade bei Vorträgen wichtig) und achte auch auf deine Körpersprache. Stimmt die nicht zum Gesagten, dann kann der Inhalt noch so gut sein, dein Körper irritiert deine Gesprächspartner!


2. Passe dich den Gegebenheiten an

Es ist immer wichtig zu wissen, in welchem Umfeld man sich befindet. Gehst du in einen Club, solltest du nicht unbedingt in einem Anzug herumlaufen, den du sonst im Büro trägst. Bist du im Büro, solltest du nicht unbedingt deine Ausgehklamotten tragen. So einfach, so genial. 
Zudem ist es wichtig, dass dein Verhalten auch deine Umgebung widerspiegelt. Also achte einmal darauf, wie du dich in den verschiedensten Situationen und Locations bewegst und verhältst. Stimmt dein Verhalten mit den anderer überein? Gehst du in der Masse unter? 
Achte dann darauf, wie du dein Verhalten optimieren kannst, dass du positiv aus der Masse herausstichst und so Erfolge verbuchen kannst. 
Damit ist gemeint, dass du eventuell einen besonders guten Anzug im Büro trägst (es redet niemand darüber, wenn du in der Nähe bist, aber man redet ganz sicher darüber) oder dass du es schaffst, die Blicke auf dich zu ziehen und interessant zu wirken. 


3. Du stellst Fragen

Befindest du dich im Gespräch, dann gilt auch hier die Verkaufsregel: Du stellst die Fragen und lieferst im Gegenzug wichtigen Input. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Dadurch entsteht ein Dialog, der dir wichtige Informationen liefert, du erzeugst Interesse und dein Gegenüber ist fasziniert. 
Also betrachte alles immer als ein Verkaufsgespräch, denn am Ende verkaufst du auch etwas: Dich selbst.


4. Bleibe immer gelassen

Manchmal heizt sich die Stimmung auf und dann kommt es darauf an, ob du mitmachst, dich anstecken lässt oder die Gelassenheit in Person bleibst. Wer ist wohl eher interessant? Die Person, die hysterisch mitmacht oder die ruhig und überlegt handelt und eine Lösung präsentiert? Am Ende werden sich die Menschen fragen, wie du das gemacht hast, die Antwort ist einfach: In unserer Gelassenheit befindet sich eine sehr große und fabelhafte Energie. Andere übersehen Dinge, während du ganz nüchtern die Lage betrachtest und die Kontrolle behältst. 


5. Mache dich rar

Dinge, die selten sind, sind begehrt. Das ist eine der ältesten menschlichen Regeln und sie stimmt auch heute noch. Wenn ein Produkt selten ist, dann ist es wertvoll. 
Und genau diesen Effekt erzeugst du, wenn du nicht überall mitmachst, sondern dich nur zu gewissen Gelegenheiten blicken lässt. Sei immer freundlich und zeige dich, damit du im Gespräch bleibst und die Menschen sich in deiner näheren Umgebung richtig freuen, wenn du da bist. 
Damit zeigst du Aufmerksamkeit einerseits und andererseits deutest du auch an, dass du eben eigenständig bist.


Ich hoffe, dass du diese Verkaufstipps selbst einmal ausprobierst. Sei immer selbstbewusst und mache dir klar, wen du verkörperst und was du verkaufst!

Überzeugungstechnik Präsentation

Kommentare (2)

  • Ilona Mild
    am 08.02.2019
    Von nichts kommt nichts - Philosoph und Dichter Lukrez (99 v. Chr. - 55 v. Chr.)

    Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.“
    ―Johann Wolfgang von Goethe

    Erst muß man wissen, was man will, dann muß man den Mut haben, es zu sagen, und anschließend die Tatkraft, es zu tun.“
    ―Georges Clemencea

    - https://gutezitate.com/zitate/wissen
  • Alexa
    am 06.03.2019
    Ich hab eigentlich schon gar kein Bock mehr auf YouTube... andere beleidigen die Leute als fett, bekommen dafür 100 Likes... Ich hasse es!

Neuen Kommentar schreiben

BLOG

Bevorstehende Events

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.