Rede mehr mit dir selbst!

In diesem Blogbeitrag hebe ich die Vorteile von Selbstgesprächen vor. Viel Spaß beim Lesen!

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/55.png
Erstellt von Marc Galal
 |  2019-08-05T08:53:28+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

Anna besuchte ihre Oma auf dem Land und musste eine halbe Stunde zu Fuß zurücklegen, da ihr Auto für die schmalen Wege nicht geeignet war. Als sie die Autotür schloss, sagte sie entschlossen: „Na dann, wollen wir mal! Ein bisschen Bewegung kann nie schaden.“ Anna lief schon ein wenig und kam auch bald an einem Erdbeerstand vorbei. „Ob Oma sich über frische Erdbeeren wohl freuen würde? Ich habe voll Lust auf Omas legendären saftigen Erdbeerkuchen“, murmelte sie nachdenklich und entschloss kurzerhand welche zu kaufen. Mit einem Erdbeerkorb in der Hand, summte Anna ihr Lieblingslied. Wenig später, erreichte sie das Haus ihrer Oma und so verbrachten sie mit einem frisch gebackenen Erdbeerkuchen entspannt den Tag zusammen. 
Anna hat tatsächlich Selbstgespräche geführt, die ihr beim Erdbeerkauf und ihrem kurzem Spaziergang hilfreich zur Seite standen. Ist sie deswegen verrückt? Keinesfalls!

Es mag zwar in der Gesellschaft gespaltene Meinungen dazu geben, aber Monologe zu führen, ist tatsächlich nützlich. Und keinesfalls wahnsinnig! Jeder von uns spricht ab und zu mit sich selbst und wer es aktiv tut, der sortiert seine Gedanken. Also nutze dieses Denkwerkzeug!


Neulich am Bahnhof: „Wo ist denn nur Gleis 15? Bin ich schon so verpeilt? Ach, da ist es!“, sagte ein junger Mann vor sich hin und marschierte los. Hilfe von umstehenden Reisenden bekam er nicht, denn es wurde ja niemand direkt angesprochen. Manchmal werden Menschen, die laut vor sich hin murmeln, schief angesehen und als wahnsinnig abgestempelt. Das diese Behauptung an sich, der pure Wahnsinn ist, brauche ich nicht weiter zu erläutern. Wir reden öfters mit uns selbst als wir zugeben. Sogar während ich diesen Blogbeitrag verfasse, spreche ich mit mir selbst. Es ist wirklich hilfreich damit seine Gedanken zu sortieren, um sie dann gewissenhaft mit der Außenwelt zu teilen.
Selbstgespräche sind bei Menschen schon seit zig Jahren tief verinnerlicht. Im Alter von zwei bis drei Jahren fangen Kinder an vor sich hin zu reden. Die Kraft des Monologs wird genutzt, um Geschehnisse und Gedanken zu verstehen und zu verarbeiten. Auch heute führe ich manchmal Selbstgespräche vor meinen Seminaren, aber eher zur Auflockerung, etwas wie „Du schaffst das, Marc!“. Das alleine hat schon eine sehr beruhigende Wirkung. Probiere es aus!

Trainiere Dein Gedächtnis

Beim ständigen wiederholen von Begriffen, Namen, Auflistungen oder neuen Sprachen/Vokabeln verinnerlichst Du Dein Wissen stetig auf den neusten Stand. Deine Aussprache verbessert sich und  wird dadurch auch besser. Wenn wir Wörter laut aussprechen, visualisieren wir ein Bild, wodurch unser sensorischer Mechanismus aktiviert wird. Diese Vorgehensweise kann Dir helfen Erlerntes dauerhaft in Deinem Gehirn abzuspeichern.
Ohne Einkaufszettel im Supermarkt wird unser Sprachorgan sehr nützlich. Ich spreche aus Erfahrung. Ich ertappe mich schon oft, wie ich leise vor mich hinrede, um mir eine imaginäre Einkaufsliste zu visualisieren “ Ich brauche Milch, Joghurt, Kirschen usw.“. Dies wiederhole ich so oft, bis ich alles eingesammelt habe. Wenn ich während meines Einkaufs stumm bleibe, ärgere ich mich meistens, wenn ich Zuhause bin, weil ich etwas vergessen habe-Ein Phänomen, das wohl jeder kennt.


Erhöhe Deine Aufmerksamkeitsspanne

Wenn wir etwas laut aussprechen, bleiben wir konzentrierter bei einer Aufgabe. Es hilft Ablenkungen zu minimieren und stärkt unser Gehirn in Bezug auf emotionale und kognitive Prozesse. Vor allem bei komplexen Aufgaben, die Zahlen betreffen, ist es meistens hilfreich, wenn Du Dir alles nochmal laut vorliest, um es auch zu hundertprozentig zu verstehen. Meistens fällt es uns viel leichter ein Sachverhalt zu verstehen, wenn wir uns die Geschichte selbst erzählen. Bevor ich ein Seminar beginne, bereite ich mich unaufhörlich darauf vor. Und zwar, indem ich mir Notizen mache und den groben Ablauf durchgehe. Dabei spreche ich oft mit mir selbst. Auf diese Weise kannst Du sogar auch Deine Nervosität oder Lampenfiber in den Griff kriegen.


Rede Dir Deinen Frust von der Seele

Mittels Selbstgespräche lernst Du so einiges über Dich selbst. Du lernst, Dich selbst wieder auf dem Boden der Tatsachen zu bringen und das alleine erfordert eine gewisse Reife. Oft, wenn wir Stress auf der Arbeit oder im privaten Umfeld haben, ist es sinnvoll, sich zurückzuziehen und das Problem mit einem Monolog zu verbalisieren. Dieses Verhaltensmuster unterstützt Dich dabei gute Entscheidungen zu treffen. Es ist immer praktisch die Vor-und Nachteile einer baldigen Entscheidung auszusprechen. Du selbst kannst Dir helfen, potentielle Probleme zu analysieren und entsprechend zu lösen.

Heute würde ich gerne von Dir wissen: Was denkst Du über Selbstgespräche?

Erfolg Freiheit Selbstverwirklichung Erfolgsgeheimnisse Erfolgsregeln

Bevorstehende Events

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.