2019 November 25

Gib Eifersucht am Arbeitsplatz keine Chance!

Konkurrenzgefühle und Neid am Arbeitsplatz entstehen, wenn Wertschätzung ungleich verteilt wird. Das kann persönliche Anerkennung ebenso wie materielle Werte betreffen. Büroklatsch, Sabotage und sogar Mobbing können die Folge sein. Als Arbeitgeber ist das Erkennen von unproduktiver Konkurrenz und Neid der erste Schritt, um die negativen Konsequenzen zu verhindern. In diesem Blogbeitrag verrate ich Dir, worauf Du achten solltest.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/P.jpg
2019 November 25
2019-12-02T15:41:51+0100 Marc Galal GmbHMarc Galal

Unverständliche Beförderungen

Obwohl Beförderungen ein motivierender Bestandteil jedes Arbeitsumfelds sind, können sie das Arbeitsklima belasten. Wenn Arbeitnehmer das Gefühl haben, für bei einer Beförderung übersehen zu werden oder wenn sie an eine weniger qualifizierte Person vergeben wurden ist Neid bereits vorprogrammiert. Wenn Du als Arbeitgeber entscheiden müsstest einen von zwei Mitarbeitern mit ähnlichen Berufserfahrungen zu befördern, solltest Du Deine Entscheidungen gut begründen. Schlage am besten vor, wie die übergangene Person ihre Chancen auf künftige Beförderungen erhöhen kann, z. B. durch Weiterbildungen oder ein komplexeres Aufgabengebiet.

Mangel an Anerkennung

Lobe Kollegen und Mitarbeiter für ihre gute Arbeit – und zwar nicht nur die, die Dir regelmäßig über den Weg laufen. Jeder Mitarbeiter liebt Wertschätzung und authentisches Feedback von der Chefetage. Wenn Prämien auf einer Arbeitsleistung basieren, definiere die Ziele klar nach den SMART-Kriterien. Wenn ein Mitarbeiter eine konstant hervorragende Leistung erbringt, kannst Du ihn gelegentlich auf Aufgaben ansetzen, für die Gruppenmeetings nicht notwendig sind. So gibst Du anderen Mitarbeitern die Möglichkeit, die Bühne zu übernehmen und sich zu entwickeln.

Geruch von Vetternwirtschaft

Vermeide es unbedingt, einen Lieblingsangestellten zu haben und ihn zu bevorzugen. Es ist normal und menschlich, sich mit bestimmten Mitarbeitern wohler zu fühlen als mit anderen. Führungskräfte sind schließlich auch nur Menschen. ABER: Auch wenn Du mit einem Mitarbeiter auf persönlicher Ebene besser auskommst, solltest Du dennoch alle Mitarbeiter gleich behandeln. Das ist die Pflicht eines vorbildlichen Chefs. Du weißt nie, was für wunderbare Ideen in Deinem Unternehmen noch herumschwirren. Gib allen Deinen Mitarbeitern das Gefühl, dass ihre Ideen und auch sie selbst auf persönlicher Ebene geschätzt werden.

Fehlende Teamarbeit

Ressentiments und Eifersucht nehmen häufig zu, wenn eine Abteilung gegenüber einer anderen eine besondere Behandlung erhält. Beispielsweise müssen ein paar Arbeitnehmer möglicherweise ständig länger bleiben, während eine andere Gruppe pünktlich in Feierabend geht. So wird eine unbewusste Abneigung hervorgerufen. Betone stets die Notwendigkeit der Teamarbeit unter den Abteilungen. Die Produktivität steigt, wenn alle als ein Team arbeiten, anstatt mit den Fingern zu zeigen und sich zu übertreffen. Dies lenkt nicht nur von Konkurrenzgefühlen und Neid ab, sondern schafft auch eine gemeinschaftliche Atmosphäre. 

Heute möchte ich von Dir wissen: Wie würdest Du bei Eifersucht am Arbeitsplatz handeln?
 

3

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.