Marc Galal, einer der besten Verkaufstrainer in Europa

Erfolg: Steigere dein Arbeitspensum!

Marc Galal

Es gibt Menschen und CEOs, bei denen denkt man, dass sie mindestens 48 Stunden pro Tag zur Verfügung haben und deswegen solch einen Erfolg haben. Wie das funktioniert und wie du es schaffst, selbst erfolgreich, effektiv und schnell zu arbeiten, zeige ich dir. 
 

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/images/26.11.jpg

Erfolg: Viel zu tun und nichts geschafft

Am Anfang der Woche planst du, was du zu tun hast. Nur um dann am Freitag festzustellen, dass du weit weniger als die Hälfte davon erledigt hast. Und wie du ja weißt: Halbe Sachen sind keine Sachen! Du schiebst es auf die nächste Woche und merkst bereits, dass es sich türmt und staut. Jetzt bist du genau in diesem Kreislauf gefangen, in denen du nie wolltest und dabei ist es oft deutlich einfacher als du denkst. Du kannst es sogar schaffen deinen Jahresplan in Tagen umzusetzen

Du verstrickst dich ich endlosen Arbeitsabläufen und Themen, die deine volle Aufmerksamkeit und Konzentration fordern, erledigst du nebenbei oder du verstrickst dich in immer weitere Kleinigkeiten, dass ein Ende gar nicht in Sicht ist. Sollte das der Fall sein oder du allgemein unzufrieden sein mit deiner Zeit- und Arbeitsplanung, habe ich einige wichtige Tipps für dich, die du sofort umsetzen kannst. 
Das spart dir nicht nur Zeit, Nerven, sondern ist auch eine Investition in deinen persönlichen Erfolg.
Die folgenden Methoden eignen sich sowohl für den beruflichen als auch den privaten Bereich. Wichtig dabei ist, dass du die eingesparte Zeit nicht sinnlos dafür investierst, noch mehr zu arbeiten, sondern diese intelligent nutzt, damit du erfolgreicher wirst. Sicherlich weißt du, dass viel Arbeiten nicht mit Erfolg gleichzusetzen ist. Falls nicht, dann erfährst du hier mehr darüber: Harte Arbeit ist dumm


Erfolg: Das richtige Zeitmanagement

Oftmals ist es noch nicht einmal so, dass die Aufgaben bedeutend schwierig sind, sondern vielmehr steckt dahinter ein falsches Zeitmanagement und die fehlende Effektivität. Anstatt Ordnung herrscht Chaos.
Mit den folgenden Tipps wirst du deutlich erfolgreiche Ergebnisse abliefern!
 

Erfolg: 1. Dosiere die Arbeit nach Wochentagen

Montags zur Arbeit kommen und ein Stapel Aufgaben wartet auf einen. Schlimm dabei ist, dass du verschiedene Aufgaben aus verschiedenen Bereichen machst. Das heißt, du denkst dich immer wieder neu ein. Das kostet nicht nur wertvolle Energie und Zeit, sondern ist darüber hinaus auch wenig erfolgsversprechend. 
Fertige stattdessen einen Wochenplan an und arbeite in Blöcken. So könnte es zum Beispiel aussehen:


Montag: Vormittags: Telefongespräche / Nachmittags: Organisation

Dienstag:  Kreation

Mittwoch: Vormittags: Organisation / Nachmittags: Meetings

Donnerstag: Administration

Freitag: Planung und Organisation


Wichtig hierbei ist, dass du diesen Plan auch so befolgst und immer ein 1-2 Stunden für unvorhergesehene Dinge einplanst (die kommen garantiert). Zudem kannst du so deinen Fokus wie ein Laser immer wieder gezielt auf die einzelnen Themen lenken und vergeudest so keine wichtige Zeit.


Erfolg: 2. Dosiere die Arbeit nach der Tageszeit

Noch detaillierter als der Wochenplan ist ein Tagesplan zu erstellen. Dabei richtest du ihn komplett individuell auf deine Bedürfnisse und deine Verfassung aus. Nach folgendem Schema kannst du hierbei vorgehen:
 

Morgens: Kreative Phase 

Mittags: Administration/ Meetings

Abends: Planung/ ggfs. 2. kreative Phase

Nachts: Erholung und Entspannung
 

Beachte hierbei folgende Dinge: Im Regelfall sind die meisten Menschen morgens am kreativsten und am einfallsreichsten. Nach der Mittagspause senkt sich die Leistungskurve und die meisten Menschen sind nicht mehr so leistungsstark wie morgens. Gegen Abend hin kommt noch einmal ein hoch, das bist Mitternacht anhält. 
Selbstverständlich kann es bei dir komplett anders aussehen und du gehörst viel eher zu den Nachtaktiven, die gegen 0.00 Uhr erst so richtig aufdrehen. 
Schaue, welches Schema für dich den größtmöglichen und erfolgreichsten Output liefert und arbeite danach. 


Erfolg: 3. A,B,C Methode

Die A,B,C Methode dient dazu, dass du deine Aufgaben über den Tag priorisierst und die wichtigen Aufgaben von den unwichtigen Aufgaben unterscheidest. Diese Methode ist sehr zielführend und wird von vielen erfolgreichen Persönlichkeiten angewandt. 
Hierbei unterteilen sich die Aufgaben wie folgt:

A – Aufgaben: Sie können nur von dir selbst erledigt werden und haben den höchsten Wichtigkeitsgrad.

B – Aufgaben: Diese Aufgaben musst du teilweise selbst erledigen, allerdings kannst du einen Teil davon auch delegieren. 

C – Aufgaben: Hierunter tummeln sich Routinearbeiten, Papierkram, Ablage, Telefonieren etc. Diese eher administrativen Aufgaben sind zwar nicht kompliziert, allerdings sind es Zeitfresser. Versuche möglichst vieles davon (wenn es nicht von deiner Person abhängt) zu delegieren. 

Unterteile die Aufgaben wie folgt auf den Tag:

Nimm dir maximal 2 A-Aufgaben pro Tag vor und kalkuliere 2-3 Stunden dafür. 
Erledige 2-3 B-Aufgaben pro Tag und dies in 1-1,5 Stunde.
Zuletzt nimm dir die C-Aufgaben vor und nimm dir hierfür eine Stunde Zeit. 


Erfolg: 4.ALPEN-Methode

Das Arbeitsprinzip dieser Methode steckt quasi bereits im Namen selbst und setzt sich aus den vorherigen Aufgaben zusammen. 

A –  steht für die Aufgabe(n). Notiere alle routinierten, möglichen, monatlichen und täglichen Aufgaben. 
 

L – steht für die Länge. Trage hier die geschätzte Dauer für jede Tätigkeit ein. Mit ein wenig Übung wirst du sehr erfolgreich schätzen können, wie lange du für die jeweilige Aufgabe brauchst. Hinzu kommt, dass du dir selbst auch noch Druck aufbaust und dich so konsequenter mit den Aufgaben auseinandersetzt.
 

P – steht für die Pufferzeit. Plane rund 40% deiner Arbeitszeit für Dinge ein, die du jetzt noch nicht auf dem Schirm hast. Das bedeutet gleichzeitig, dass du bei den Aufgaben, die du unter „A“ aufgeschrieben hast, zum Teil drastisch kürzen musst. 
 

E – steht für Entscheidungen. Triff Entscheidungen darüber, welche Aufgaben wirklich relevant für dich sind. Hierbei kann dir sicherlich die A,B,C – Methode helfen. 
 

N – steht für Nachkontrolle. Nachdem du alle Buchstaben abgearbeitet hast, trägst du jetzt die Notizen und Daten in einen Wochen-/Tagesplan ein. 
Beachte auch immer hierbei, wie du die Aufgaben erfolgreich erledigen kannst, indem du mit deinem Biorhythmus arbeitest und nicht gegen ihn. 


Erfolg: 5. Pareto-Prinzip

Nutze das Pareto-Prinzip (auch 80:20 – Regel genannt), damit du deine Aufgaben schneller und erfolgreicher beenden kannst. Hierbei sollst du 20% deiner Zeit für 80% der Aufgaben nutzen. Die restlichen 80% deiner Zeit nutzt du für die 20% der restlichen Aufgaben. 
Trenne dafür das Wichtige vom Unwichtigen und reflektiere dein Leistungsvermögen, denn nur dann kannst du dieses Prinzip erfolgreich anwenden. 


Probiere alle Modelle aus und suche dir das heraus, was am erfolgsversprechendsten für dich ist. Natürlich kannst du jedes der Prinzipien auch abwandeln und individuell auf deine Bedürfnisse anwenden.

Ziele Motivation

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.