2019 May 29

Erfolg: Mit diesen Geschenken motivierst du deine Mitarbeiter

Es gibt viele Führungspersönlichkeiten, die gut in ihrem Job sind und ihr Unternehmen und dessen Werte verstehen und leben. Aber es gibt auch außerordentliche Führungspersönlichkeiten, die das noch übertreffen.

Dazu gehört, seine Mitarbeiter wissen zu lassen, dass ihre Meinung wertgeschätzt wird und dass ihre Zeit kostbar ist.

 

Wenn du deinen Mitarbeitern die folgenden Geschenke machst und meine Tipps beachtest, kannst du von einer guten zu einer außergewöhnlichen Führungspersönlichkeit werden und das Größte aus deinen Mitarbeitern rausholen.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/48.jpg
2019 May 29
2019-10-22T10:45:26+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

1. Autonomie und Unabhängigkeit

 

Natürlich ist gute Organisation wichtig, gerade in großen Unternehmen. Aber nicht jede noch so kleine Aufgabe muss nochmal im kleinen durchorganisiert sein. Jeder hat seinen eigenen Stil und sollte diesen auch im Berufsleben ausleben dürfen. Das bedeutet, dass man Mitarbeitern unbedingt so viel Freiraum lassen sollte, Dinge nach ihrem eigenen System und Tempo zu erledigen. Solange das Ergebnis für alle Beteiligten zufriedenstellend ist.

 

2. Klare Erwartungen

 

Jede Stelle sollte einen Grad an Unabhängigkeit mit sich bringen. Jede Stelle erfordert auch, dass bestimmte Erwartungen gegenüber dem Mitarbeiter und seiner Tätigkeit klar formuliert sind. Wenige Dinge sind stressiger, als nicht zu wissen, was man voneinander zu erwarten hat. Wenn beispielsweise eine Veränderung ansteht, besprich das zuerst mit der betreffenden Person, ehe es umgesetzt wird. So beziehst du sie in Entscheidungsprozesse mit ein und hältst die Erwartungshaltung klar.

 

3. Bedeutungsvolle Aufgaben

 

So gut wie jeder ist leistungs- und konkurrenzfähig, die besten Mitarbeiter sind es besonders – vor allem in Bezug auf sich selbst. Bedeutungsvolle Ziele und Aufgaben können eine Sinnhaftigkeit herstellen und selbst den nichtigsten und sich-wiederholenden Aufgaben etwas Bedeutung geben. Ohne ein Ziel, das von Bedeutung ist, fühlt sich auch die Tätigkeit wertlos an.

 

4. Sinnhaftigkeit

 

Ähnlich wie im zuvor angesprochenen Punkt: jeder möchte sich gerne als Teil von etwas GROßEM sehen. Menschen lieben es, zu spüren, wie aus einer Gruppe Individueller ein Team wird, das gemeinsam arbeitet und sich voranbringt. Zu den besten Missionen gehört, einen wahrhaftigen Einfluss auf das Leben der Kunden zu haben. Lass deswegen deine Mitarbeiter wissen, was du mit deinem Unternehmen und für deine Kunden und Community erreichen willst und wie sie dich sinnhaft dabei unterstützen können.

 

5. Möglichkeiten für Input und Ideen

 

Engagierte Mitarbeiter haben Ideen: wenn du ihnen die Möglichkeit nimmst, Ideen und Input anzubringen, läufst du Gefahr, dass ihre Motivation und ihr Engagement sinken und das ist kontraproduktiv. Richtig außergewöhnliche Führungspersönlichkeiten machen es ihren Mitarbeitern leicht, Vorschläge zu machen und ermutigen sie auch dazu. So hilfst du deinen Mitarbeitern auch, sich wohl und ernst genommen zu fühlen.

 

6. Verbindung

 

Obwohl jeder Mitarbeiter für ein Gehalt arbeitet, möchte jeder Mitarbeiter für MEHR als ein Gehalt arbeiten. Sie wollen für und mit Menschen arbeiten, die sie respektieren und bewundern. Ebenso wollen sie auch so arbeiten, dass sie respektiert und bewundert werden. Deswegen ist ein freundliches Wort oder ein kurzes Gespräch darüber, ob jemand Hilfe braucht sehr bedeutungsvoll. Viel bedeutungsvoller für das persönliche Verhältnis als ein gemeinsames Meeting oder eine formale Befragung. Zeige, dass du den Arbeiter wertschätzt und nicht nur die Arbeit.

 

7. Verlässlichkeit

 

Verlässlichkeit und Kontinuität sind Kernkompetenzen, die du als außergewöhnliche Führungspersönlichkeit auf jeden Fall mitbringen solltest. Es geht nicht, dass du an einem Tag deinem Team eine Aufgabe gibst und sie am nächsten Tag wieder änderst. Du musst in deiner Position beweisen, dass auch auf dich Verlass ist, denn nur so kannst du das Selbe von deinen Mitarbeitern einfordern. Es ist auch wichtig, deine Mitarbeiter immer alle fair zu behandeln. Nicht alle gleich, aber alle gleich fair!

 

8. Kritikfähigkeit

 

Niemand ist frei von Fehlern und so solltest auch du, als außerordentliche Führungspersönlichkeit, mit gutem Beispiel voran gehen: wenn ein Mitarbeiter dir gegenüber Kritik äußert, gehe sachlich damit um. Denke darüber nach und wachse daran. Umgekehrt solltest du auch das Gespräch suchen, wenn einer deiner Mitarbeiter Kritik verdient hat. Doch auch hier gilt die oberste Regel: sachlich bleiben! Kritisiere nicht die Person, kritisiere ihr Fehlverhalten oder ihr Versäumnis.

 

9. Öffentliches Lob

 

Jeder Mitarbeiter – selbst die nicht so leistungsstarken – macht ja irgendwas richtig, sonst wäre er nicht Teil deines Teams. Deswegen verdient jeder Mitarbeiter auch Lob und Wertschätzung. Vielleicht musst du ein wenig nach der wahrhaftigen Leistung der Person suchen, doch oft führt Lob im Nachhinein zu mehr und besserer Leistung.

 

10. Chance auf eine bedeutende Zukunft

 

In unserer heutigen Zeit und in vielen Branchen ist es nicht selbstverständlich, dass man ein und dieselbe Stelle für sein ganzes Leben hat. Deswegen ist es wichtig, aus jedem Mitarbeiter das Beste herauszuholen und ihm so auch Möglichkeiten für seine Zukunft zu bieten, auch wenn diese vielleicht in einem anderen Unternehmen liegt. Dabei geht es um Mitarbeiterentwicklung. Diese ist extrem wichtig für dich, dein Unternehmen und dein Team. So zeigst du deinen Mitarbeitern auch, dass sie dir wichtig sind.

 

 

Ich hoffe wie immer, dass meine Tipps dich weiterbringen und dass du diese Geschenke an deine Mitarbeiter zur richtigen Zeit gut einsetzen kannst.

0

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.