Marc Galal, einer der besten Verkaufstrainer in Europa

Erfolg: Mach mal eine Pause!

Viele Unternehmen geben ihren Angestellten die Möglichkeit eine Pause einzulegen. Warum du eine Pause für deinen Erfolg brauchst, verrate ich dir jetzt!

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/14.01.jpg

Erfolg: Mach es wie Leistungssportler

Jeder Leistungssportler auf der Welt macht Pausen. Nicht nur, damit sich die Muskulatur erholt und auch der Körper sich wieder regenerieren kann, sondern auch wegen seiner mentalen Stärke. Immer wieder erlebt man, dass ein Sportler „überspielt“ ist und seine Leistungskurve nach unten verläuft. 
Genauso ergeht es dir auch ab einem gewissen Zeitpunkt. Du kannst für einen bestimmten Zeitraum über 100% geben, aber irgendwann wirst auch du körperlich und mental müde und brauchst eine Pause, damit du nicht ausbrennst und auch weiterhin anders bleibst, als erfolglosere Menschen
Gerade hier ist immer Selbstmanagement– und natürlich die besondere Aufmerksamkeit auf das eigene Wohl gefragt. Wenn du merkst, dass du komplett fertig bist und dir sämtliche Aufgaben keinen Spaß mehr machen, du chronisch müde bist und die Gedanken kaum noch fassbar werden, dann ist es höchste Zeit, dass du eine Pause machst.


Erfolg: Du kannst dir keine Pause leisten?

Gerade bei Selbstständigen zeigt sich ein Phänomen immer wieder: 
Während die Pausenzeiten bei Arbeitnehmern klar geregelt sind, verzichten viele Personen mit einem eigenen Business darauf. Der Erfolgsdruck sitzt ihnen im Nacken und außerdem haben sie immer viel zu tun. 
Nach und nach entwickelt sich daraus eine negative Gewohnheit, die am Ende dazu führt, dass der Erfolg ausbleibt und stattdessen das ganze Business zu einer großen Niederlage wird. 
Einige der größten CEOs haben ihre Mittagspause zu einer heiligen Zeit erklärt, in der sie, ganz gleich von wem, nicht gestört werden dürfen, genauso planen sie auch ihren Alltag, nämlich immer konsequent und erfolgreich, aber ohne Alltagsfrust. Nur die wenigsten Geschäftsleute erkennen die Wichtigkeit von Pausen, aber die Wenigsten sind auch derartig erfolgreich
Ich gebe dir 5 Tipps für richtige Pausen.


Erfolg: 5 Pausentipps

Pausen darf jeder individuell für sich gestalten, doch gibt es immer Möglichkeiten, dass du deine Pause optimierst und so dafür sorgst, dass du leistungsfähiger und produktiver wirst.


1. Weg vom Bildschirm

Sobald du Mittagspause hast, verlasse deinen Arbeitsplatz. Bleibst du sitzen, dann wirst du auch immer wieder einen Blick auf eingehende Mails riskieren und am Ende einfach arbeiten. Dein Geist und dein Körper werden so auf keinen Fall abschalten können. 
Mittagspause bedeutet Freizeit und damit hast du vor deinem Arbeitsrechner oder auf deinem Arbeitsplatz nichts zu suchen. Genieße deine freie Zeit. 


2. Zwischenpausen

Du kannst Arbeiten sehr schnell verrichten, wenn du dir einen Zeitmesser stellst. Zum Beispiel auf 30 Minuten und danach 5 Minuten Pause machst. So wechseln sich Pausen und intensive Arbeitszeiten miteinander ab. 
Der Vorteil dabei: Du legst dir feste Entspannungszeiten zu, vergisst so nicht, dass du Erholungszeiträume in deinen Arbeitsalltag einbaust und kannst so zudem eine Menge an verschiedenen Arbeiten erledigen, ohne extrem erschöpft zu sein, du maximierst also dein Arbeitspensum.


3. Rede über andere Themen

Wenn du Mittagspause hast, dann sollte dein Kopf sich auch einmal nicht mit deiner Arbeit beschäftigen. Du musst lernen loszulassen und auch mal über andere Themen nachzudenken. Für den optimalen Erfolg gilt es genauso: Fokussiere dich auf deinen Erfolg, aber gewähre dir immer wieder einen Blick über den Tellerrand und öffne dich gegenüber anderer Themen. 
Rede mit deinen Kollegen über andere Themen, zum Beispiel über Hobbies, tolle Events, die du oder deine Kollegen besucht habt. Redet über alles, nur nicht über die Arbeit!


4. Mittagsschlaf

Ein absoluter Energiebooster ist und bleibt das kurze Nickerchen in der Mittagspause. Einstein selbst lebte und liebte das kleine Nickerchen zwischen den genialen Einfällen. Wenn du geistig ausgeruht bist, dann kannst auch du Geistesblitze erschaffen und frisch und motiviert an die Arbeit gehen. 
Gönne dir ruhig 15 Minuten Pause und schlafe kurz. 
Die beste Zeit dafür ist zwischen 13 und 14 Uhr, da fällt man beinahe automatisch in ein Leistungsloch. 
Achte darauf, dass du auch wirklich die nötige Ruhe hast und so die Erholung bekommst, die du für deinen Erfolg benötigst. 
Übrigens: schlafe niemals länger als 30 Minuten, denn dann kann schon die erste Tiefschlafphase beginnen und wenn dich dann der Wecker aus dem Traumland holt, dann bist du alles, nur nicht unbedingt wach und munter. 
Also: Stelle den Wecker auf maximal 25 Minuten! Falls du Schlafprobleme haben solltest, dann habe ich sehr gute Tipps für dich, klicke auf den Link!


5. Mach deine Pause

Der beste und schwierigste Tipp von allen: Mache deine Mittagspausen! Immer wieder gerätst du in den kleinen Konflikt, nämlich ob du deine Pause machst oder ob du weiterarbeitest. Das mag anfangs zwar noch ein erhabenes Gefühl sein, wenn du es schaffst 8 Stunden durchzupowern. und es mag auch eine zeitlang gutgehen, nur irgendwannn ist dann der Punkt erreicht, wo du merkst, dass die Gedanken und diene Ideen ziemlich wirr werden.
Zudem ist eine Sache noch ganz wichtig: Deine Mittagspause ist deine Freizeit und in dieser Zeit kannst du tun und lassen was du willst. Das ist die Zeit, die dir nicht bezahlt wird und in der dein Arbeitgeber auch nichts machen kann, wenn du kurz ins Fitnessstudio oder in ein Restaurant geht. Du kannst letztlich genau das tun , worauf du Lust hast und was dir gut tut. Auch wenn viele Arbeitnehmer sich immer wieder denken: Na ja, ich kann ja jetzt nicht kurz schlafen oder kurz einkaufen gehen, was denkt der Rest von mir:
Es ist ganz egal. Was dir hilft dich zu erholen ist erlaubt. Und wenn es 20 Minuten an einem GameBoy sind, in denen du zockst: Dann tue es, wenn es dich auf geniale Gedanken bringt und deine Garantie auf sensationelle Erfolge ist: Tu es!
 

Erfolg: Wie mache ich es

Ich selbst habe eine andere Methode für mich entdeckt. Ich esse über den Tag hinweg immer nur Gemüse und arbeite durch. Das Konzept funktioniert für mich schon seit Jahren sehr gut. Dafür meditiere ich morgens und schalte am Abend entsprechend ab. 
Was für dich funktioniert musst du selbst testen, da ist jeder Mensch anders. Einige brauchen viele kleine Pausen, andere wiederum brauchen eine lange Pause und die dritte Fraktion arbeitet durch und pausiert vor und nach der Arbeit.
Die oben genannten Erfolgsregeln sind für dich also als eine Art Inspiration gedacht. Wichtig ist immer, dass du deinen eigenen Erfolgsweg findest und diesen dann konsequent beschreitest. 

Erfolgsregeln

Kommentare (2)

  • Ilona Mild
    am 08.02.2019
    Von nichts kommt nichts - Philosoph und Dichter Lukrez (99 v. Chr. - 55 v. Chr.)

    Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.“
    ―Johann Wolfgang von Goethe

    Erst muß man wissen, was man will, dann muß man den Mut haben, es zu sagen, und anschließend die Tatkraft, es zu tun.“
    ―Georges Clemencea

    - https://gutezitate.com/zitate/wissen
  • Alexa
    am 06.03.2019
    Ich hab eigentlich schon gar kein Bock mehr auf YouTube... andere beleidigen die Leute als fett, bekommen dafür 100 Likes... Ich hasse es!

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.