Erfolg: Die SMART Methode

Fragen können dir helfen deine Ziele zu finden und den Weg dorthin zu gehen. 
Eine weitere Möglichkeit, damit du deine Ziele erreichst, ist die sogenannte SMART-Methode. Durch diese Variante der Zielerreichung vermeidest du Ablenkungen, Ineffizienz und du wirst deinem Ziel garantiert und erfolgreich erreichen.
 

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/images/smart.jpg

Falsche Ziele aussortieren

Wenn Ich dir 5 Minuten Zeit gebe und dich frage, welche Ziele du in deinem Leben hast, dann wirst du ein ganzes Blatt vollschreiben. 
Danach gebe Ich dir erneut 5 Minuten Zeit und frage dich, welche dieser Ziele realistisch sind. Du wirst einige Zielvorstellungen durchstreichen.  
Je öfter ich dich frage, desto weniger Ziele bleiben übrig. Am Ende steht vermutlich nur noch ein Ziel dort. Meistens ist es genau das falsche Ziel, weil du es zu einfach erreichen kannst, aber keinen großen Nutzen davon haben wirst. Du spielst automatisch auf Sicherheit. 
Bei diesem Vorgang stufst du dich und deine Vorstellungen immer weiter herab und verlierst den Fokus auf das Wesentliche. Was in der Übung nur wenige Minuten dauert, geschieht im Leben über Jahre hinweg. Wünsche und Pläne von einst werden durch kleine Ziele ersetzt, die dich aber letztlich nicht glücklich stimmen. 
Es ist an der Zeit, dass du die richtigen Ziele erkennst und die falschen Ziele aussortierst!


Falsche Ziele erreichen

Damit du demnächst nicht bei den falschen Zielen landest und deine kostbare Zeit verschwendest, zeige ich dir die sogenannte SMART - Methode.
Hierbei geht es nicht darum, dass du deine Ziele möglichst schnell abarbeitest, sondern, dass du deine Ziele erfolgreich erreichen wirst und so Erfolg hast!

Das Problem, das viele Menschen nämlich haben ist folgendes: Sie nehmen das erstbeste Ziel, denken nicht viel darüber nach, sondern versuchen es möglichst schnell zu lösen. Dabei werden sie allerdings über die eigenen Füße stolpern. Denn, die Menschen handeln in einem blinden Aktionismus und arbeiten keinen Plan aus. Das Endergebnis ist neben der gescheiterten Umsetzung, Selbstzweifel, weil sie erneut Niederlagen erleben und die eigentlich positven Glaubenssätze kehren sich zu negativen Gedanken um.  
Die SMART - Methode bewahrt dich vor diesem Fehler! Du wirst das Ziel klar definieren und die einzelnen Schritte fokussieren. 
Der Name SMART leitet sich von den 5 grundlegenden Begriffen ab, die alle abgedeckt werden müssen, damit du dein Ziel nach der SMART - Methode erfolgreich erreichen kannst. 


Die SMART - Methode

 
   1)    Spezifisch

Nur derjenige schafft es ein Vorhaben erfolgreich umzusetzen, der die Ziele konkret formuliert. 
Dafür brauchst du präzise Ziele, die keinerlei Spielraum oder Rückzugsorte gewähren, damit du eine Entschuldigung dafür hast, dass du dein Ziel nicht erreicht hast. 
Fasse das Ziel in einem, maximal 2 klaren und präzisen Sätzen, zusammen. 

Zum Beispiel:
Falsch wäre es, wenn du folgendes formulierst: 
Ich werde abnehmen.

Richtig wäre es:
Ich werde in den nächsten 2 Monaten 5 Kilogramm abnehmen und jeden Tag Sport machen.


    2)    Messbar

Erstelle Messgrößen für dein Ziel. Natürlich ist es bei einem Gewinn deutlich einfacher eine Messgröße, in dem Fall einfach den Gewinn in Euro, zu finden, als zum Beispiel die Freude in deinem Leben, die du vergrößern willst. 
Finde alternativen für scheinbar nicht messbare Dinge. Für die Freude können kannst du rückblickend schauen, was dir alles gelungen ist und ob du dich besser fühlst, als noch vor 2-3 Monaten.


   3)    Attraktiv

Mache dein Ziel sexy! Formuliere dafür das Ziel positiv und vermeide in den Sätzen zum Beispiel das Wort „nicht“. 
Du musst deinen Erfolgshunger mit der Formulierung wecken, denn nicht alles gelingt auf Anhieb und du brauchst eine zusätzliche Motivationsspritze in manchen Fällen. 
Durch ein positiv formuliertes Ziel und den Gedanken daran, wie schön es wird, wenn du dein Ziel erreicht hast, wirst du immer wieder aufstehen und dich durch mögliche Probleme und Hindernisse beißen.


  4)    Realistisch

Selbstverständlich sollst du groß denken, zum Beispiel durch die Disney Strategie! Aber bitte sei nicht zu unrealistisch, dass du auf halber Strecke die Lust verlerst. Du musst dich herausfordern, immer wieder anstacheln, aber du solltest immer in dem Bereich bleiben, der noch gerade so realistisch ist, auch wenn viele andere Menschen dir sagen, dass bereits dieses bereits vollkommen verrückt ist – höre auf deine Intuition. 
Willst du den Mount Everest besteigen, dann ist dies ein wirklich großes Ziel, aber machbar. Solltest du aber versuchen als erster Mensch den Pluto zu erkunden, dann wird es wahrscheinlich nichts. Natürlich ist dies ein extremes Beispiel, aber du weißt bestimmt worauf ich hinaus will. Wenn es irgendwie machbar ist: Tu es. Wenn es momentan komplett ausgeschlossen ist, dann solltest du dir ein anderes Ziel suchen. 
Vielleicht denkst du jetzt im ersten Moment, dass Punkt 3, attraktiv und Punkt 4, realistisch, sich ausschließen? Nein, diese beiden Punkte balancieren sich aus, damit du dein Ziel klar vor dir siehst und richtig Lust auf den Erfolg bekommst.


 5)    Terminiert 

Zum Schluss kommt womöglich der wichtigste Punkt. Du gibst dir Selbst einen Zeitraum und eine Deadline bis wann du es geschafft haben wirst dein Ziel und Vorhaben zum Erfolg zu führen. Wieso ist der Punkt so wichtig? Weil er Druck erzeugt und du am Ende dort stehst und dich dann daran messen lassen musst. 
Terminiere dabei immer realistisch und mache keine Kamikaze - Methode. Formuliere dazu am besten 3 Deadlines. Die erste Deadline ist der optimale Zeitpunkt. Der zweite Zeitpunkt gilt als gut und die letzte Deadline gilt für dich noch als erfolgreich. 
Mache hierzu aber keine großen zeitlichen Unterschiede, sondern bemesse diese Zeitpunkte knapp hintereinander, damit du so immer ein Erfolgsgefühl hast.

Versuche die SMART - Methode, wenn du bislang immer knapp an deinen Zielen gescheitert bist. Durch diese Schritt für Schritt Anleitung kannst du sogar die fast unmöglichen Ziele erreichen und so einen riesigen Erfolg feiern!
 

Ziele Erfolgsregeln

Kommentare (2)

  • Ilona Mild
    am 08.02.2019
    Von nichts kommt nichts - Philosoph und Dichter Lukrez (99 v. Chr. - 55 v. Chr.)

    Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.“
    ―Johann Wolfgang von Goethe

    Erst muß man wissen, was man will, dann muß man den Mut haben, es zu sagen, und anschließend die Tatkraft, es zu tun.“
    ―Georges Clemencea

    - https://gutezitate.com/zitate/wissen
  • Alexa
    am 06.03.2019
    Ich hab eigentlich schon gar kein Bock mehr auf YouTube... andere beleidigen die Leute als fett, bekommen dafür 100 Likes... Ich hasse es!

Neuen Kommentar schreiben

BLOG

Bevorstehende Events

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.