Erfolg: 5 Tipps, wie du deinen Körper pflegst!

Quälst du dich momentan nur noch durch den Tag? Besteht dein Gesicht aus Augenringen und geistig driftest du ständig ab und bemerkst, dass du weder aufmerksam bist noch Lust auf Dinge hast? Dann musst du unbedingt etwas verändern und ich zeige dir, wie du erfolgreich mit dir umgehst!

https://www.marcgalal.com/fileadmin/blog/images/0810.jpg
Erstellt von Marc Galal
 |  2018-10-08T17:31:18+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

Erfolg: Wann hast du deinen Körper mal gecheckt?
 

Dein Auto bringst du regelmäßig in die Werkstatt, deinen Rechner unterziehst du ein Softwareupdate und bei deinem Haustier schaust du, dass es sich gesund ernährt und genug Auslauf bekommt. 
Und du? Was tust du dir Gutes nach anstrengenden Stunden oder Tagen? Dein Geist ist vielleicht (noch) fit, aber der Körper sendet bereits Signale ab, dass es langsam, aber sicher einmal an der Zeit wäre, den Fuß vom Gas zu nehmen.
 
Der Erfolg mag dir jetzt vielleicht Recht geben, aber richtig erfolgreich zu sein, bedeutet auch, dass du dir auch um dich und um deine Zukunft Gedanken machst. 
Wir haben keinen Körper, keinen Geist oder eine Seele. Wir sind Geist, Körper und Seele. Wir sind es, zu jeder Zeit, egal wo und wann wir uns befinden. 
Wenn du also mit deinem Körper nicht achtsam umgehst und dir denkst „Das wird ja sowieso schon alles, immerhin bin ich geistig fit und hustle jeden Tag so, als wäre es mein letzter auf dem Planeten!“. dann hast du recht, aber früher als du denkst. 

Wann hast du dich also einmal mit deinem körperlichen Zustand beschäftigt? Ich meine damit nicht, dass du dich auf die Waage stellst, kurz die Stirn runzelst und dich fragst, woher in aller Welt die 2 neuen Kilos gekommen sind, sondern wirklich einmal auf deinen Körper gehört hast. Der Körper ist dein Tempel. Er ist einzigartig, wir sollten immer wieder darauf achten, dass wir ihn nicht zum Einsturz bringen. 


Erfolg: Wer den Körper quält, foltert den Geist

Wenn du Sport treibst und von jetzt auf gleich 10 Tage pausierst, geschieht etwas mit deinem Geist. Du wirst unruhig, du kannst die Gedanken nicht mehr so genau fokussieren und bekommst auch Probleme bei deiner Konzentration. Dein geistiges Leistungsvermögen lässt stetig nach. Woran liegt das? Wir leben in einem Zeitalter, in dem wir uns einerseits vollkommen auf die körperliche Form versteifen. Wir posten Bilder davon, wie wir Muskeln aufbauen, zeigen in verschiedenen Ausmaßen, wie wir den Körper absolut perfektioniert haben, dass manche Menschen ihr komplettes Leben darauf ausrichten und dafür auch körperliche Risiken akzeptieren. Dann gibt es noch die komplette Gegenfraktion. 
Wahrscheinlich schaust du gerade auf dein Smartphone und die unnatürliche Kopfhaltung belastet deine Nackenmuskulatur. Oder du sitzt auf deinem Stuhl und lümmelst auf dem Bürostuhl herum. Die Muskeln sacken nach unten, der Rücken ist gebogen und der Kopf nach vorne gerichtet. Förderlich sind diese Haltungen und das übertriebene Ausmaß für den Körper ganz sicher nicht. Aber sie lässt sich kaum oder nur bedingt vermeiden. Du kannst gegensteuern, indem du regelmäßig Sport machst und auf das hörst, was dein Körper zu dir sagt. Der Schriftsteller Christian Morgenstern hat es einmal folgendermaßen formuliert: 
„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“
Wie geht es deiner Seele und deinem Geist?


Erfolg: Dir geht es schlecht und jeder sieht es dir an

Lass mich dir eine kurze Anekdote erzählen:
Ich war letztens unterwegs und war tanken. Vor mir an der Kasse stand eine Frau mit zwei Kindern. Die Kinder waren sehr ruhig und sahen sich Zeitschriften an. Die Frau stand in der Schlange vor mir und blickte auf den Boden. Kennst du das, wenn Menschen so geduckt laufen, wenn man merkt, dass diese Personen gerne überall wäre, nur nicht hier?
Jeder, der auf solche Dinge achtet, der spürt sofort, ob jemand zufrieden mit sich und seinem Leben ist oder eben nicht. Ich habe die Frau einfach gefragt, ob alles in Ordnung sei, und was glaubst du war die Antwort?
„Natürlich, alles gut.“, antwortete sie und blickte wieder zu Boden. 
Als ich nachgehakt habe, passierte folgendes:
Sie erzählte mir, einem völlig Fremden, wie sehr sie die finanzielle Situation, die zwei Jobs und das Leben belasteten. 
Als ich sie gefragt habe, wie genau sie ihre Zukunft plane, überlegte sie einen Moment und antwortete nur: „Ich mache einfach so weiter, was bleibt mir übrig?“
Ich habe mich bestimmt noch 30 Minuten weiter mit der Frau unterhalten und ihr gezeigt, dass jeder sich sofort ändern kann, wenn er nur die richtigen Glaubenssätze hat.
Die Frau ging in geduckter Haltung in die Tankstelle rein, aber mit Hoffnung und einem erhobenen Kopf aus der Tankstelle. 

Du siehst, dass du – ganz egal, wo du dich befindest – sofort Änderungen herbeiführen kannst, wenn du nur willst. Außerdem sieht man dir an, wenn dich Dinge belasten. 

Und jetzt ist es an der Zeit, dass du mehr auf deinen Körper und auf deinen Geist achtest, damit du dein Leben in gesunde und erfolgreiche Bahnen lenken kannst. Achte zudem immer wieder auf deine Werte und deine Glaubenssätze. Die Welt ist letztlich immer nur so, wie du sie siehst. Ich gebe dir 5 Tipps, wie du es schaffst, deinen Körper und deinen Geist wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Bei manchen Vorschlägen wirst du dir zuerst denken, was das soll und wie dir Kleinigkeiten helfen sollen. Ich sage es dir: 
Bereits ein kleiner Kieselstein kann eine Lawine auslösen und kleine Veränderungen besitzen die Macht, dein ganzes Leben positiv zu verändern.


Erfolg: Top 5, damit du deinen Tempel pflegst


1. Distanz zu sich und der Umgebung aufbauen

Es gibt Situationen, die uns immer wieder stressen. Für den einen ist es das Stehen in der U-Bahn morgens, das ihn schon fast aus der Fassung bringt, andere hingegen haben einen hohen Stresspegel und bleiben auch in den stressigsten Situationen ruhig.  
Stelle dir diese Situation einmal vor und beobachte alles aus einer anderen Perspektive. Baue so Distanz zu dir und dem Geschehen auf, ändere deine Wahrnehmungsposition. Je öfter du dies machst, desto distanzierter wirst du zu deiner Umgebung und der Situation werden. Die Folge ist, dass du weniger gestresst bist. 


2. Täglich kurze Erholungsphasen

Nehmen wir an, du fährst eine weite Strecke mit dem Auto. Irgendwann kommt der Punkt, an dem du merkst, dass du müde wirst. Du legst eine Pause ein. Ebenso verhält es sich mit deinem Körper. Wenn du stundenlang sitzt und nachdenkst, wirst du bemerken, wie du abbaust, müde und unkonzentriert wirst. Gönne dir Erholungspausen (Freiheit und Zeit sind nicht umsonst so wichtig). 
Das könnte folgendermaßen aussehen:

  • Nach 45 Minuten mache 5 Minuten Pause
  • Nach 90 Minuten mache 10 Minuten Pause
  • Nach 4 Stunden mache 30 Minuten Pause

Es ist erwiesen, dass diese kreativen Pausen dein Leistungsvermögen steigern und dich dadurch erfolgreicher und motivierter machen. 


3.  Ernährung

Gibst du deinem Auto den falschen Sprit, dann wird es auch nicht lange Zeit gut fahren, sondern irgendwann schlapp machen. Ernährung spielt eine wesentliche Rolle, wenn es darum geht, deinen Körper erfolgreich zu pflegen. Natürlich sollst du das Essen genießen und ab und zu sündigen ist vollkommen in Ordnung, dennoch achte darauf, dass du dich gesund ernährst und dich nicht nur mit Fast Food vollstopfst. 


4. Sport (Ausdauer, Auspowern)

„Ich habe keine Zeit für Sport.“ 
Ein Satz, den ich oft zu hören bekomme. Wer morgens Sport macht oder abends, vielleicht sogar zwischendurch, der tut nicht nur seinem Körper, sondern seinem Geist etwas Gutes. Du stählst nicht nur deinen Körper, sondern schaffst es auch, dass du länger konzentriert bist. Außerdem ist Sport ein super Ventil, wenn du gestresst bist und du dich auspowerst. 


5. Hin zu, anstatt weg von

„Nee, lass mal, ich will weg von Schokolade, Zigaretten oder Faulenzen.“ 
Das klingt im ersten Moment gut und löblich, doch dieser Glaubenssatz kommt nicht so harmlos daher, wie er scheint. Er ist negativ behaftet.
Sage dir lieber „Ich will hin zu einer gesunderen Ernährung. Ich will hin zur Sportlichkeit.“
Damit schaffst du einen Fixpunkt, ein Ziel, das du erreichst. Du rennst vor nichts weg, sondern gehst auf den nächsten Erfolg zu. 
 

Achte also immer auf deinen Körper, denn letztlich ist er die Basis des Erfolgs!

Motivation Erfolgsregeln

Bevorstehende Events

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Erfahre mehr:

Erfolg

NLP

Verkauf

No content set.