2019 October 30

Das Erscheinungsbild: Deine Eintrittskarte zum Erfolg!

Hast Du schon mal jemanden nicht sofort erkannt, weil er oder sie anders gekleidet war als sonst? In so einem Szenario trifft dieser Spruch: „Kleider machen Leute!“ ins Schwarze. Die kleine graue Maus von nebenan mutiert durch die richtige Kleidung plötzlich zu einer selbstbewussten Persönlichkeit. Ob sie diese auch tatsächlich hat, sei mal dahingestellt. Wichtig ist nur: die Ausstrahlung verändert sich schlagartig – und zwar zum Positiven.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/92.1.jpg
2019 October 30
2019-11-08T20:50:06+0100 Marc Galal GmbHMarc Galal

Stell Dir nun folgende Situation vor: Auf der Arbeit folgst Du einem strengen Dresscode, weil Du viel Kundenkontakt hast. Am Wochenende gehst Du einkaufen. Im Supermarkt triffst Du einen Mann, der Dir irgendwie bekannt vorkommt. Mit einem knallig roten Trainingsanzug lenkt er Deine Augen auf sich. Du gehst gedankenverloren Deine Einkaufsliste durch und als Du zur Käsetheke kommst, steht der Mann direkt neben Dir. Ihr habt Augenkontakt und der Herr lächelt Dich freundlich an. Leicht verdutzt stotterst Du ein „Oh, Guten Morgen Chef. Ich wünsche Ihnen noch ein schönen Tag!“ raus und huschst schnell Richtung Kasse. 

Dein Chef in anderer Kleidung zu sehen kann auf manchen befremdlich wirken. Warum? Das gewohnte Bild vom Anzug fehlt und stellt ihn in ein anderes Licht. Hier ein paar Gedanken, worauf Du bei Deinem Auftritt achten solltest!

Deine Garderobe offenbart… Dich!

Was Du trägst, lässt Rückschlüsse über die Art Deiner Beschäftigung sowie Deine Ambitionen, Emotionen und Ausgabegewohnheiten zu. Du bist, was Du trägst.  Deine Kleidung verrät Dein Inneres. Im Laufe der Zeit passt sich Deine Persönlichkeit auch an Deinen Kleidungsstil an. Je selbstbewusster Du wirst, desto mehr achtest Du auf Deine Kleidung. Deshalb basiert Dein Kaufverhalten auch auf Deinen Motivationen wie Emotionen, Erfahrungen und Kultur. 

Kleidung, die ein gutes oder schlechtes Image hervorruft

Wurde Dir jemals gesagt, dass Du einen Mann nach seinen Schuhen beurteilen kannst? Was ist das für ein Mann, der rote Lederschuhe trägt?  Aber Spaß beiseite: Leider ist es nicht so einfach anhand der Schuhe eine Person zu analysieren. Es gibt kein Einzelstück, das eine Person erfolgreich aussehen lässt, höchstens einen Stil. Ich empfehle Dir Basic-Teile, um ein positives Bild von Dir zu entwickeln und immer was parat zu haben Z.B: das kleine schwarze Kleid, den Blazer, die Pumps für die Ladies und für die Männer den gutsitzenden Anzug, das weiße Hemd – oder vielleicht doch noch die roten Schuhe? Kleiner Scherz. Auf der anderen Seite gibt es jede Menge Kleidungsstücke oder Stile, die eine Person erfolglos aussehen lassen. Jogginghosen, Kapuzenpullis, Schlabber-Look – alles, bei dem es so aussieht, als hättest Du Dir keine Zeit genommen oder Mühe gemacht, kommt schlecht rüber. Schenke Dir mehr Beachtung, indem Du auf Dein Äußeres achtest. Wenn Du mit einem fleckigen ergrauten weißen Hemd in einen Termin gehst, fühlst Du Dich auch unwohl in einer Menge von Kollegen, deren weiße Hemden um die Wette strahlen.

Was Deine Kleidung in Dir auslöst

Eine Studie der Northwestern University in den USA untersuchte ein Konzept namens "Enclothed Cognition"(auf Deutsch in etwa „angezogene Wahrnehmung“). Forscher definieren diese Form der Wahrnehmung in ihrem Bericht als "den systematischen Einfluss der Kleidung auf die psychologischen Prozesse des Trägers". Kurz gesagt: Deine Kleidung beeinflusst Deinen „State“, Deinen Gefühlszustand.
In dieser Studie verteilten die Forscher weiße Laborkittel an die Teilnehmer und teilten einigen mit, dass es sich um einen „Arztkittel“ handelte. Die restlichen Teilnehmer bekamen mitgeteilt, dass es sich um einen „Malerkittel“ handelte. Alle Teilnehmer führten die gleiche Aufgabe durch, aber diejenigen, die den "Arztkittel“ trugen waren vorsichtiger und aufmerksamer. Ihre Handlungen wurden von ihrer Kleidung und der Bedeutung, die sie darin sahen, beeinflusst.

Ein anderes Beispiel: nach einem miesen Tag auf der Arbeit möchtest Du Dich am liebsten nur noch Zuhause verkriechen. Nichts da! Deine Freunde klingeln bei Dir und sagen: "Zieh Dich schick an! Du wirst Dich besser fühlen!" Wenn Du Dich auf eine bestimmte Art und Weise kleidest, änderst Du Deinen State. Diesen Tipp nehmen sich auch viele Schauspieler zu Herzen und gelangen so zu mehr Erfolg.  Also, kleide Dich nicht so, wie Du Dich wohlfühlst, sondern wie Du Dich fühlen möchtest. Deine Autosuggestion für jeden Tag: „Heute mache ich mich schick, weil ich es mir wert bin!“. 

Die Kleidung, die Du aussuchst, sendet eine Nachricht an Deine Umgebung, aber auch an Dich selbst. Menschen verlassen sich mittlerweile auf Kleidung als „wirtschaftliche und soziale Erkennungszeichen“, um sich zu profilieren. Unsere Kleidung hilft uns, dort zu sein, wo wir sein wollen: „Dress like the job you want – not like the job you have!“ Kleide Dich so, wie Du werden willst. Eine nicht zu unterschätzende Waffe zur Selbstverwirklichung, die Du auch nutzen kannst, um Dich in berufliche Rollen hineinzudenken. 

Heute möchte ich von Dir wissen: mit welcher Kleidung fühlst Du Dich mächtig? Attraktiv? Wohlhabend? So, als hättest Du alles unter Kontrolle?

5

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.