2019 November 11

Bist Du Ego-getrieben oder Du selbst?

Das Bedürfnis, gewissen Erwartungen zu entsprechen ist normal und menschlich. Jedoch kann es entscheidender Unterschied sein, ob wir selbst einen gewissen Anspruch an uns haben oder ob wir versuchen, konstant die Ansprüche unseres Umfelds zu erfüllen. In diesem Unterschied liegt etwa begründet, wie wir mit Niederlagen umgehen, wie verletzbar wir sind und ob wir unser Leben in ruhigen Momenten als selbst- oder als fremdbestimmt wahrnehmen. Verselbständigt sich das Selbstbild, das wir durch die Einflüsse von außen entwickeln, tun viele Menschen alles, um dieses Selbstbild aufrecht zu erhalten.

https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/lalalalalalaok.jpg
2019 November 11
2019-11-15T22:27:31+0100 Marc Galal GmbHMarc Galal

 Eine Sache ist sicher: Jeder Mensch liebt Anerkennung, denn sie treibt uns im Alltag an. Allerdings sollten wir darauf achten, uns dabei nicht zu verlieren. Es ist auf einer Seite ein Motivations-Booster, aber die Meinung anderer sollte Dich nicht steuern – denn sonst bist Du immer von Impulsen von außen abhängig. In diesem Blogbeitrag unterscheide ich zwischen einer Ego-getriebenen Persönlichkeit und einer Persönlichkeit, die einer inneren Motivation folgt. Was davon trifft auf Dich zu? Finde es jetzt selbst heraus.

Hier ein paar Beispiele, wie sich Dein Ego im Alltag zeigt:

Wenn Du Ego-getrieben bist, dann….

…willst Du immer  "besser" sein als alle anderen?

…verspürst Du das Bedürfnis Freunden, Kollegen, Familien usw. etwas zu beweisen?

…genießt Du Wettbewerbe nur, wenn Du gewinnst?

…betrachtest Du Misserfolge als Rückschläge oder Katastrophen und gibst gerne anderen die Schuld?

…fühlst Du Eifersucht oder Wut, wenn andere erfolgreich sind?

…bist Du der Ansicht, dass sportliche Fähigkeiten ein wesentlicher Bestandteil Deiner Identität und Deines Selbstwertgefühls sind?

…sind viele Deiner Handlungen selbstdienlich und egoistisch?

…neigst Du dazu, narzisstisch, egozentrisch und selbstsüchtig zu sein?

…benötigst Du die Zustimmung anderer und externe Motivatoren stehen für Dich an erster Stelle?

Ego-getriebene Personen haben es oft schwerer, Menschen zu inspirieren und dauerhaft für sich zu gewinnen. Zusätzlich verwenden sie mehr Energie darauf, sozialen Status aufrechtzuerhalten und in einem bestimmten Licht zu erscheinen. Dies kann sich langfristig auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirken und auch nachhaltige Erfolge schmälern.  

Wer sein Ego im Blick behält, entlastet sein Innenleben und erhält seine Motivation auch ohne Bezug zu einem „Außen“ aufrecht.  So befasst man sich weniger mit Dingen wie der Platzierung auf Bestenlisten oder dem Guthaben auf einem Bankkonto. Anstatt von einem eigennützigen Ego in die Irre geführt zu werden, liegt die Motivation darin auf einen Lebenszweck hin zu handeln. Das verleiht Charakterstärke, Durchhaltevermögen sowie Energie und Lebensfreude. 

Wenn Du im reinen mit Dir selbst bist, dann…

… konkurrierst Du nur mit Dir selbst (Selbstverbesserung).

 … bist Du absolut selbstbewusst und bist unabhängig von externer Bestätigung für Deine Bemühungen.

… genießt Du den Wettbewerb ohne verkrampft auf das Ergebnis zu warten.

… betrachtest Du Misserfolge und Rückschläge als Lern- und Wachstumschancen.

… fühlst Du echte Freude und Glück, wenn andere erfolgreich sind.

… verstehst Du, dass Erfolge kein Maß für Selbstwert oder Deine Identität sind.

… zeigst Du Selbstlosigkeit und den Wunsch, anderen auf ihrer Reise zu helfen.

… schätzt Du persönliches Wachstum, einen für andere geleisteten Beitrag und von innen kommende Motivatoren.

Manchmal sehen die Ergebnisse und Resultate auf den ersten Blick recht ähnlich aus, aber Du wirst höchstwahrscheinlich schnell feststellen, dass die Person, die ihr Ego versteht und zu bändigen weiß, weitaus glücklicher und zufriedener mit ihren Fortschritten und Leistungen ist, als egobestimmte Menschen: Wo ein starkes Ego im Spiel ist, sind Fortschritte schnell „zu langsam“ oder „zu klein“. 
Wenn Du jedoch in einem Deiner Ziele erfolgreicher sein möchtest, nimm Dir bewusst die Zeit, um Deinen Zweck oder Dein "Warum" zu klären. Denke immer daran: ein starkes „Warum“ führt immer zu einem einfacheren „Wie“. Und behalte Dein Ego im Blick, um Dein Leben mehr zu genießen. Ich weiß, das ist leichter gesagt, als getan. Insbesondere Meditation ist ein direkter Weg, um Dein Ego zu erkennen und zu bändigen. 

Heute möchte ich von Dir wissen: In welscher Rolle siehst Du Dich? Hast Du Dein Ego im Blick? Oder motiviert es Dich, Dein Ego zu füttern und gibt Dir einen Extra-Kick?
 

4

Hauptkategorien

Artikel Suche

No content set.