2020 May 20
https://www.marcgalal.com/fileadmin/user_upload/Stressmanagement.jpg

7 Tipps, um während einer Krise gelassen zu bleiben

Wenn bei der Arbeit mal etwas nicht nach Plan läuft oder wie derzeit ein Virus sein Unheil treibt, ist meist die erste Reaktion: Panik. In diesem Blogbeitrag gebe ich Dir 7 Tipps, wie Du trotz Stress und Krisensituationen fokussiert bleibst.


2020 May 20
2020-06-04T12:08:35+0200 Marc Galal GmbHMarc Galal

Viele der weltweit erfolgreichsten Menschen, darunter Unternehmer, Sportler und Künstler, hätten ihren Erfolg nicht erreichen können, ohne zu lernen, wie man unter Druck extrem gelassen bleibt. Sie haben die Fähigkeit, einen ruhigen Zustand aufrechtzuerhalten und bei Bedarf immer wieder herbeizurufen.

Ausgeglichenheit ist eine Voraussetzung für Höchstleistungen. Wenn Du darauf achtest, Dich nicht zu sehr von Deinen Emotionen leiten zu lassen, dann bist Du bereit für den Erfolg.

Hier sind meine 7 Tipps, die Dir helfen, in stressigen Situationen cool zu bleiben:

Tipp #1: Zieh‘ die Bremse!

Wenn möglich, reagiere nicht sofort. Sei stattdessen geduldig und sammele so viele Informationen wie möglich. Frage Dich: Wird das in einem Jahr wirklich wichtig sein? Wenn die Antwort „ja“ lautet, trete zurück, um Dich etwas aus der Situation zu entfernen. Anstatt sich als aktiver Teilnehmer zu sehen, versuche Deine derzeitige Herausforderung aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Diese Perspektive hilft Dir, weniger emotional zu handeln und Deine Entscheidungsfähigkeit ist deutlich verbessert.

Tipp #2: Bleib positiv

Wenn stressige Situationen auftreten, kann Dein Geist in tausend Richtungen gehen und einige Deiner Gedanken können (zu) negativ sein. Je mehr Deine Gedanken wandern, desto schwieriger wird es für Dich, ruhig zu bleiben. Halte Dich davon ab Dir das Worst-Case-Szenario auszumalen. Lasse stattdessen negative Gedanken los und konzentriere Deinen Geist wieder auf etwas Positives, egal wie klein es ist.

Tipp #3: Frage Dich niemals „Was wäre, wenn…?“

Dies ist wohl eine der schlimmsten Fragen, die Du Dir oder anderen mitten in einer Krise stellen könntest. Diese Art der Befragung löst pure Panik aus und konfrontiert Dich mit Situationen, die nicht aufgetreten sind und möglicherweise nie eintreten werden. „Was wäre, wenn…?“ -Fragen verstärken die Angst und vergrößern das Problem. Angenommen, Dein Unternehmen hat ein Projekt nicht geliefert. Dein erster Instinkt ist, zu denken: „Was ist, wenn mein Kunde beschließt, jemand anderen einzustellen?“ Dieser Gedanke könnte leicht zu der Frage führen: „Was ist, wenn ich diesen Monat keine Gehaltsabrechnung mache?“ Konzentriere Dich stattdessen auf die Fakten und arbeite stets an einer Lösung.

Tipp #4: Kümmere Dich um Deinen Körper

Wenn Du Deine persönliche Gesundheit zur Priorität machst, bist Du viel besser für die Bewältigung einer Krise gerüstet. Ernähre Dich ausgewogen, trainiere regelmäßig und schlafe ausreichend. Sport senkt den Spiegel an Stresshormonen und hilft dem Körper, auf höchstem Niveau zu funktionieren.  Zusätzlich solltest Du Deinen Koffein-Konsum senken, da er zwar anfangs für einen schnellen Energieschub sorgt, doch in einigen Fällen Müdigkeit und Reizbarkeit hervorrufen kann. Indem Du Deine Gesundheit verbesserst, steigerst Du Deine Selbstkontrolle, Dein Gedächtnis und sogar Deine emotionale Intelligenz - wichtige Eigenschaften, mit denen Du gut auf eine Ausnahmesituation reagieren kannst.

Tipp#5: Rufe einen vertrauenswürdigen Freund oder Mentor an

Nutze Deine sozialen Kontakte und habe keine Angst, in einer stressigen Situation, um Rat zu fragen. Jemand, der nicht emotional in die Situation investiert ist, kann das Dilemma aus einer anderen Perspektive betrachten und Dir helfen, mögliche Lösungen zu finden. Wenn Du Dich an Menschen wendest, denen Du vertraust und die Dich respektieren, fühlst Du Dich „geerdeter“. Diese Sicherheit hilft Dir, Deinen Stress und Deine Angst zu kontrollieren. Wenn Du die Situation erklärst, könnte Dir dabei sogar selbst bewusst werden, dass es für alles eine Lösung gibt.

Tipp #6: Zieh‘ Dich zurück.

Ziehe Dich für eine Weile aus der Situation zurück, auch wenn dies nur ein oder zwei Stunden dauert. Wenn Du Dir Zeit gibst, um ein Dilemma und die umgebenden Emotionen zu verarbeiten, kannst Du die Situation aus einer neuen Perspektive betrachten.

Tipp #7: Entwickele eine Strategie.

In einer Krise musst Du möglicherweise lange Stunden im Büro verbringen oder am Wochenende von zu Hause arbeiten. Wenn Du Dich in einem längeren Stresszustand befindest, könntest Du unbewusst Deine Gesundheit langfristig schädigen und Deine Fähigkeit, rationale und fundierte Entscheidungen zu treffen, über Bord werfen.

 

Entwickele also ein Ritual, das Dir Spaß macht, um besser damit umzugehen. Vielleicht möchtest Du morgens meditieren, um gelassener in den Tag zu starten. Mache regelmäßig Spaziergänge oder tue irgendetwas für Deine Fitness. Ich hoffe diese Tipps werden Dir helfen, damit Du Deine innere Ruhe auch in Krisenzeiten wahrst. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Gesundheit.

 

Wenn Dir dieser Blogbeitrag gefallen hat, dann lasse mir gerne einen Daumen nach oben da.